AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Societaetstheaters Dresden

§1 Geltungsbereich

1.1 Die Benutzungsbedingungen regeln Rechtsbeziehungen zwischen dem Societaetstheater Dresden und den Einzelkunden (Besucher), Wiederverkäufern, Firmen- und Gruppenkunden. Für Rechtsgeschäfte zwischen Theater und Besucher gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) in ihrer jeweils aktuellen Fassung. Abweichende Bedingungen erkennt das Theater nicht an, es sei denn es stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

1.2 Wiederverkäufer verpflichten sich, die nachfolgenden Benutzungsbedingungen jedem Abnehmer beim Kartenerwerb bekannt zu geben. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Veranstaltungen des Societaetstheaters Dresden und für ausgewiesene Veranstaltungen Dritter in den Räumen des Societaetstheaters Dresden.

§2 Öffnungszeiten und Einlass

2.1 Öffnungszeiten

Die Theaterkasse ist dienstags bis samstags in der Regel von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet, an den Sonn- und Feiertagen zwei Stunden vor der Vorstellung. Die Abendkasse öffnet zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn. In Ausnahmefällen können die Öffnungszeiten eingeschränkt werden. 

2.2 Einlass

Das Foyer des Societaetstheaters Dresden istin der Regel eine Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Der Einlass in die Spielorte bei Veranstaltungen des Societaetstheaters Dresden erfolgt in Abhängigkeit von der Inszenierung.

Beim Einlass in den Zuschauerraum ist dem Einlasspersonal die gültige Eintrittskarte sowie bei ermäßigten Karten der entsprechende Berechtigungsausweis vorzuzeigen. Nach Vorstellungsbeginn können Besucher aus Sicherheitsgründen und im Interesse der Künstler und der anderen Besucher erst zu einem vom Abenddienstpersonal jeweils festgelegten, geeigneten Zeitpunkt (z.B. Bildwechsel, Pause) und ohne Anspruch auf den gelösten Kartenplatz in den Zuschauerraum eingelassen werden. Die Besucher werden gebeten, den Anweisungen des Einlasspersonals bezüglich des Einlasszeitpunktes wie auch des nächst verfügbaren Platzes Folge zu leisten. Daraus erwachsen dem Besucher keine Ansprüche gegenüber des Societaetstheaters. Es besteht generell kein Anspruch auf Nacheinlass.

§3 Eintrittskarten

Zum Einlass berechtigen grundsätzlich nur Eintrittskarten, die von dem Societaetstheater Dresden oder von ihm berechtigten Einrichtungen ausgestellt wurden. Der gewerbsmäßige Weiterverkauf von Eintrittskarten des Societaetstheaters Dresden ist nur für Kunden zulässig, die in ihren Geschäftsbedingungen den Weiterverkauf von Eintrittskarten an andere vorsehen. Das Societaetstheater Dresden haftet nicht für Leistungen und Preise anderer Kartenanbieter.

Der Erwerb einer Eintrittskarte berechtigt zum Besuch der darauf ausgedruckten Vorstellung zum angegebenen Termin. Weitere Leistungen sind, soweit nicht auf der Vorderseite vermerkt, auch nicht im Kartenpreis enthalten. Das Societaetstheater Dresden behält sich vor, für gesonderte Leistungen eine Gebühr zu erheben.

Aufgrund der baulichen Gegebenheiten oder auch inszenierungsbedingt sind Einschränkungen der Sicht von bestimmten Plätzen aus möglich. Plätze mit Sichteinschränkungen können beim Verkaufspersonal erfragt werden.

§4 Kartenverkauf und Reservierung

4.1 Vorverkaufszeitraum

Der Vorverkaufsbeginn wird auf der Website des Societaetstheaters Dresden und in weiteren Veröffentlichungen bekannt gegeben.

4.2 Rücknahme von Eintrittskarten

Das Societaetstheater Dresden ist nicht verpflichtet, erworbene Gutscheine oder bezahlte Eintrittskarten auf Wunsch des Besuchers zu erstatten. Mit der Kartenbestellung kommt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312 b BGB zustande; ein Widerrufs- und Rückgaberecht besteht insoweit nicht. 

Bei Ausfall der Vorstellung aus Gründen höherer Gewalt oder anderen Gründen wie betrieblichen Störungen, Streik, Witterungsbedingungen, plötzlich notwendigen baulichen Maßnahmen, Brand, Stromausfall, Erkrankung im Ensemble etc. oder Abbruch einer Vorstellung innerhalb der ersten Hälfte oder bei Stückänderung nach Erwerb der Eintrittskarte wird gegen deren Rückgabe eine andere Karte in der gleichen Preiskategorie eingelöst oder das Geld für die Karte zurück erstattet. Darüberhinausgehende Ansprüche sind in diesen Fällen ausgeschlossen. 

Besetzungsänderungen verpflichten das Societaetstheater Dresden nicht zur Rücknahme von Eintrittskarten.

Der Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises erlischt, wenn er nicht binnen fünf Tagen nach der Vorstellungsänderung oder dem Vorstellungsausfall geltend gemacht wird. Weitere Aufwendungen des Besuchers, insbesondere Übernachtungs- und Reisekosten werden nicht ersetzt.

Für alle vorstehend benannten Kartenrücknahmen gilt zwingend, dass diese innerhalb der Frist gegenständlich an der Theaterkasse des Societaetstheaters vorliegen. Gezahlte Vorverkaufs- oder Versandgebühren werden nicht erstattet. 

Für Karten, die in anderen Vorverkaufsstellen oder über fremde online-Kartensysteme gekauft wurden, ist eine Rücknahme oder Umtausch an der Kasse des Theaters nicht möglich. Der Besucher wird gebeten sich an die jeweilige Vorverkaufsstelle zu wenden.

4.3 Kartenverlust

Bei Verlust der bei dem Societaetstheater Dresden direkt erworbenen Eintrittskarten hat der Besucher keinen Anspruch auf Einlass. Für verlorene Eintrittskarten wird kein Ersatz geleistet. 

4.4 Kartenreservierungen

4.4.1 Gruppenreservierungen

Gruppenreservierungen ab zehn Personen werden von der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit telefonisch unter 0351 811 90 35 oder per Mail an juliane.hanka@societaetstheater.de für den geltenden Vorverkaufszeitraum entgegengenommen. Gruppenreservierungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.

4.4.2 Einzelreservierungen

Einzelreservierungen können schriftlich oder mündlich für den geltenden Vorverkaufszeitraum abgegeben werden. Reservierte Karten müssen nach der Bestellung innerhalb von 14 Tagen bezahlt und an der Theaterkasse des Societaetstheaters abgeholt werden. 

Die Fälligkeit für bis 14 Tage vor dem Vorstellungstermin ausgelöste Reservierungen beträgt 2 Werktage vor der gewünschten Vorstellung. 

Für kurzfristigere Reservierungen zur Bezahlung an der Abendkasse gilt als spätester Zahlungs- und Abholzeitpunkt (weniger als 2 Tage) eine halbe Stunde vor dem ausgewiesenen Vorstellungsbeginn.

4.4.3 Reservierungsfreigabe

Bei nicht rechtzeitiger Bezahlung der zugesagten Eintrittskarten ist das Societaetstheater Dresden berechtigt, ohne weitere Erklärung anderweitig über die bestellten und zugesagten Karten zu verfügen.

4.5 Zahlungsweise

Die Bezahlung kann bar (in EURO), mit EC - oder Kreditkarte erfolgen. Erhaltenes Wechselgeld ist sofort zu prüfen. Spätere Reklamationen sind ausgeschlossen.

Die Zahlung per EC- und Kreditkarte erfolgt unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch den Karten-Herausgeber.

Eintrittskarten des Societaetstheaters Dresden bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Societaetstheaters Dresden.

4.6 Internetkäufe

Der Internetkauf erfolgt über die Firma Reservix. Die Abwicklung des Verkaufs von Eintrittskarten (Tickets) für die von der Reservix GmbH online angebotenen Veranstaltungen erfolgt ausschließlich zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reservix GmbH.

Der Besucher darf zum Zweck der bestimmungsgemäßen Verwendung nur ein Druckexemplar anfertigen. Die Sicherstellung der Lesbarkeit des online erworbenen und selbst ausgedruckten Tickets zum Zeitpunkt der Zutrittskontrolle obliegt dem Besucher. Der Besucher ist nicht berechtigt, das ausgedruckte Ticket zu reproduzieren, zu vervielfältigen oder zu verändern.

Ein unbefugt vervielfältigtes oder unbefugt weiterverkauftes Ticket berechtigt nicht zum Besuch der Veranstaltung.

§5 Gutscheine und Theateraktivcard

5.1 Gutscheine

Gutscheine für Vorstellungen des Societaetstheaters Dresden erhalten die Besucher zu den verfügbaren Gutschein-Beträgen an der Theaterkasse sowie über das Ticketsystem Reservix GmbH. Die Gültigkeitsdauer beträgt maximal drei Jahre.

Übersteigt der Gutscheinwert den Preis der Eintrittskarte, wird der Differenzbetrag in Form eines neuen Gutscheins ausgeglichen. Die Barauszahlung ist nicht möglich.

5.2 Theateraktivcard

Durch die einmalige Zahlung eines Betrages kann der Besucher ein Jahr lang vergünstigt in die Vorstellungen des Societaetstheaters Dresden gehen, davon ausgenommen sind 

Konzerte, Sondergastspiele und Veranstaltungen Dritter. Dieses Angebot kann nur an der Theaterkasse des Societaetstheaters in Anspruch genommen werden. Die Theateraktivcard ist personengebunden und nicht übertragbar.

§6 Gebühren und Eintrittspreise

6.1 Für Vorstellungen des Societaetstheaters Dresden werden unterschiedliche Preiskategorien angeboten. Zusätzlich können bei bestimmten Vorstellungen (z. B. Gastspielen, Premieren etc.) Zuschläge erhoben werden.

6.2 Ermäßigungen werden gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose (ALG I und II), Schwerbeschädigte (ab 80%) sowie Inhaber des Dresdenpasses gewährt. An der Abendkasse gibt es zudem, wenn es das Kontingent zulässt, Karten für Arbeitslosengeld II-Empfänger und Inhaber des Dresden-Passes zum Preis von 2,50 Euro.

Die gleichzeitige Gewährung mehrerer Rabatte pro Eintrittskarte ist ausgeschlossen. Eine Ermäßigung muss vor dem Kauf der Karte persönlich geltend gemacht und durch einen Nachweis belegt werden. Der zur Ermäßigung führende Nachweis ist beim Besuch der Vorstellung mit sich zu führen und auf Verlangen erneut vorzuzeigen.

§7 Garderobe

7.1 Mäntel, dicke Jacken, Schirme, Rucksäcke und Stöcke (außer Gehhilfen) und andere sperrige Gegenstände dürfen aus Sicherheitsgründen nicht in den Zuschauerraum mitgenommen werden. Sie können zur Aufbewahrung an der Garderobe des Societaetstheaters abgegeben werden. Tiere und gefährliche Gegenstände werden nicht aufbewahrt. Die Garderobengebühr ist im Eintrittspreis enthalten.

7.2 Der Besucher erhält als Nachweis eine Garderobenmarke. Die Aushändigung der überlassenen Gegenstände erfolgt ohne weitere Berechtigungsprüfung gegen Vorlage der Garderobenmarke. 

7.3 Bei Verlust der Garderobenmarke können die Garderobenstücke erst herausgegeben werden, nachdem alle übrigen Besucher ihre Kleidungsstücke abgeholt haben. Der betroffene Besucher ist in diesem Fall verpflichtet, dem Garderobenpersonal seinen Namen, Adresse und Telefonnummer anzugeben. Vertauschte, beschädigte oder abhanden gekommene Gegenstände sowie der Verlust der Garderobenmarke sind dem Garderobenpersonal unverzüglich anzuzeigen.

7.4 Für Verlust oder Beschädigungen der aufbewahrten Gegenstände haftet das Societaetstheater Dresden nur, soweit das Garderobenpersonal seine Aufbewahrungspflichten vorsätzlich oder grob fahrlässig verletzt hat. Von der Haftung ausgeschlossen sind Ausweise und Urkunden aller Art, Kreditkarten, Bargeld, Schlüssel und Wertsachen wie Schmuck, elektronische Geräte etc., insbesondere auch dann, wenn sich diese Gegenstände in Manteltaschen oder Behältnissen befinden. Die Aufbewahrung dieser Gegenstände geschieht auf eigene Gefahr des Besuchers.

§8 Ton-, Film-, Foto- und Videoaufzeichnungen

Das Fotografieren, Film-, Video- oder Tonaufzeichnungen während der Vorstellung sind aus urheberrechtlichen Gründen (§§ 16, 75, 81 UrhG) untersagt. Zuwiderhandlungen können nicht nur Schadenersatzansprüche auslösen, sondern sind auch strafbar. Bei Zuwiderhandlungen ist das Hauspersonal berechtigt, Aufnahmegeräte und Kameras einzuziehen und bis zum Ende der Veranstaltung einzubehalten. Sie werden an den Eigentümer wieder ausgehändigt, wenn dieser der Löschung der Aufnahmen zugestimmt hat. 

Die Besucher des Theaters erklären mit dem Kauf der Eintrittskarte ihre Einwilligung, dass das Theater im Rahmen der Veranstaltung Foto- und Filmaufnahmen macht und dies ohne zeitliche und räumliche Beschränkung vervielfältigt und veröffentlicht. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch.

§9 Fundsachen

Gegenstände aller Art, die in den öffentlichen Räumen des Societaetstheaters Dresden gefunden werden, sind beim Garderobenpersonal abzugeben.

§10 Hausordnung (Hausrecht)

10.1 Das Societaetstheater übt in allen seinen Räumlichkeiten das Hausrecht aus. Seine Vertreter sind berechtigt, im Rahmen seines Hausrechtes Hausverweise bzw. -verbote auszusprechen oder andere geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Insbesondere können Besucher aus Vorstellungen verwiesen werden, wenn sie diese stören, andere Besucher belästigen oder in sonstiger erheblicher Weise oder wiederholt gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen haben. Der Zutritt kann verweigert werden, wenn die begründete Vermutung besteht, dass der Besucher die Vorstellung stören oder andere Besucher belästigen wird.

10.2 Es ist nicht zulässig, ohne Zustimmung bzw. Veranlassung durch das Einlasspersonal einen anderen als auf der Eintrittskarte angegebenen Platz einzunehmen. 

10.3 Mobilfunkgeräte sowie sonstige Geräte aller Art, die akustische oder optische Signale von sich geben, dürfen nur im ausgeschalteten Zustand in den Zuschauerraum mitgenommen werden. Im Interesse des störungsfreien Vorstellungsablaufs ist das Societaetstheater Dresden berechtigt, die Herausgabe zur Aufbewahrung bis zum Vorstellungsschluss zu verlangen oder den Besucher zum Verlassen der Vorstellung aufzufordern.

10.4 Die Mitnahme von Speisen und Getränken in den Zuschauerraum und der dortige Verzehr sind untersagt.

10.5 In den gesamten Räumlichkeiten des Theaters gilt Rauchverbot.

10.6 Bei Brand oder sonstigen Gefahrensituationen haben die Besucher das Haus sofort ohne Umwege durch die gekennzeichneten Aus- und Notausgänge zu verlassen. Eine Garderobenausgabe findet in diesen Fällen nicht statt. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.

10.7 Das Mitbringen von Tieren ist verboten.

§11 Haftung / Schadensersatz

Das Societaetstheater Dresden übernimmt keinerlei Haftung für Sach- und Körperschäden jeglicher Art, sofern das Theater, sein gesetzlicher Vertreter oder sein Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben.

Schadensersatzansprüche des Besuchers aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit das Theater, sein gesetzlicher Vertreter oder sein Erfüllungsgehilfe nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben und keine vertragswesentlichen Pflichten verletzt worden sind. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sowie wegen Verletzung vertragswesentlicher Pflichten sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt.

Für Fremdleistungen (z. B. gastronomische Leistungen) haftet nicht das Theater, sondern der jeweilige Leistungserbringer direkt.

§12 Datenschutz

Die personenbezogenen Bestelldaten des Besuchers werden unter Beachtung des Datenschutzrechts, in dem für die Anbahnung und Durchführung des Vertrages erforderlichen Umfang erhoben, verarbeitet, gespeichert und genutzt.

Das Societaetstheater Dresden ist berechtigt, die im Zusammenhang mit der Geschäftsverbindung erhaltenen Daten des Besuchers im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu bearbeiten und zu speichern. Über die Homepage des Societaetstheaters Dresden werden alle vom Besucher eingegebenen Daten bei der Übertragung automatisch verschlüsselt (SSL) und vertraulich behandelt.

§13 Anwendbares Recht und Salvatorische Klausel

Es gilt deutsches Recht. Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmungen tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen die entsprechende gesetzliche Bestimmung.

§14 Inkrafttreten

Diese Geschäftsbedingungen treten mit Veröffentlichung in Kraft.

Dresden, den 28.03.2019


Heiki Ikkola
Geschäftsführung
Tel.-Nr.: 0351 - 811 90 30
Societaetstheater gGmbH
An der Dreikönigskirche 1A
01097 Dresden

Steuer-Nr.: 202/142/08793
HRB 164 57 Amtsgericht Dresden