Herzlich willkommen im Societaetstheater

AKTUELLE PREMIEREN

23.10.
FAUST HOCH ZWEI
Theaterzirkus Dresden

04.11.
DIE STANZ IN GRENZLAND
Albrecht Hirche

06.11.
FRAU OHNE UFER
Katja Erfurth (Dresden)

21.12.     
OX UND ESEL - Eine Art Krippenspiel von Norbert Ebel                  
theater schall&rauch (Dresden)

EINLASSBESTIMMUNGEN

Zur möglichen Kontaktnachverfolgung nehmen wir bei der Buchung Ihrer Karten Ihren Namen und eine Telefonnummer bzw. E-Mailadresse auf. Aktuell dürfen nur Gäste mit gültigem Nachweis einer überstandenen Corona-Infektion, einem negativen Testergebnis (max. 24 h alt) oder einem Impfzertifikat in die Vorstellungen. Die Maskenpflicht besteht beim Gehen durchs Theater, am Platz können Sie aber darauf verzichten.

KÜNSTLER*INNEN-RESIDENZEN

Das Societaetstheater arbeitet mit ausgewählten Künstlergruppen in einem zweijährigen Residenzprogramm zusammen. Im Künstleraustausch IMPORT/EXPORT reisen einmal jährlich schweizer Künstler nach Dresden und deutsche nach Baden. Darüber hinaus ist das Theater Teil des Förderprogramms #TakeCareResidenzen, bei den das Netzwerk flausen+ mit dem Fonds Darstellende Künste kooperiert, um freischaffende Künstler:innen zu unterstützen.

22
Oktober
Freitag
19:30

EVERYWHEN

Soňa Ferienčíková (SVK)

Tickets
23
Oktober
Samstag
19:30

THE PURE GOLD IS SEEPING OUT OF ME

Renata Piotrowska-Auffret & Guests (Warschau)

Tickets
23
Oktober
Samstag
19:30

FAUST HOCH ZWEI

Theaterzirkus Dresden

Tickets

Die Nominierung für den Nestroy-Preis 2021 in der Kategorie Beste Aufführung im deutschsprachigen Raum geht an „Anthropos, Tyrann (Ödipus)“ von Alexander Eisenach nach Sophokles, Uraufführung, Kooperation der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin und Theater des Anthropozän. Wir luden die 360°-Rauminszenierung im Rahmen unseres Festivals SECOND LIFE im Juli 2021 ein und präsentierten das Stück online und auf der Theaterleinwand, mit anschließender Diskussionsrunde mit Alexander Eisenach und dem Theater des Anthropozän.
Das Stück »bezeugt das Potential einer Verbindung von Theater und Wissenschaft, welche das Theater des Anthropozän seit seiner Gründung im Jahr 2019 forciert.« Die Pressemitteilung der Humboldt-Universität zu Berlin zur Nominierung hebt in diesem Zusammenhang den Modellcharakter dieses neuen Typs eines ökologischen Theaters hervor.
Wir gratulieren und drücken die Daumen für die Preisverleihung am 21. November 2021 im Theater an der Wien!

Das Künstlerinnenkollektiv missingdots war zuletzt unterwegs mit dem Mobilen Büro für echte Befindlichkeiten, um an unterschiedlichen Orten Dresdens die Temperatur der Stadtviertel zu messen. Diesmal startet es in Kooperation mit dem Societaetstheater in ein Modellprojekt zum Thema mit dem Titel LEUTE WOHNEN. Jeder wohnt irgendwie. Aber wie? Und wo? Mit dem Mobilen Wohnzimmer gibt es im öffentlichen Raum die Möglichkeit, sich den eigenen Wohnraum zu gestalten und sich im Greenscreen-Studio selbst darin zu positionieren. Am 22. & 23. Oktober präsentieren wir es im WGD-Kulturschaufenster auf der Hauptstraße 44.

Parallel dazu startet die partizipative Website FORMATOR, auf der im virtuellen Raum Fotos, Sounds und Texte rund ums ‚Wohnen‘ hochgeladen, gesammelt, getauscht, bearbeitet und verwandelt werden können. Von privaten Einblicken bis zu politischen Visionen – hier sind alle eingeladen, mitzumachen und zu beobachten, was aus den eigenen Beiträgen im Laufe der Zeit entsteht. Macht mit! Analoge und digitale Ergebnisse werden im Dezember in Prohlis und am Weißen Hirsch im öffentlichen Raum inszeniert.

14. November 2021 I 20:00 Uhr I Gutmann-Saal

Mit einer TDK-Audiokassette aus dem Jahre 1987 fängt es an. 90 Minuten Musik von Nino Rota: Melodien aus Filmen, Klavierstücke für Kinder und Original-Auszüge aus Federico Fellinis Filmdrama „8 ½“, zusammengestellt in mühevoller Kleinarbeit am heimischen Sony-Kassettendeck.

DÜSSELDORF DÜSTERBOYS + Special Guest

1. Dezember 2021

Die DüDüs feiern die Armseligkeit ihres Absturzlebens und bilden einen schönen Kontrast zum Trimm-dich-Pop der deutschen Gegenwart.

DUO STIEHLER/LUCACIU

11. Dezember 2021

Weihnachten ist die Zeit der Traditionen: die Weihnachtskonzerte von Stiehler/Lucaciu und Gast gehören ab jetzt dazu.