Foto: Jourdan

MY PARADOXICAL KNIVES

Ali Moini (IR/F)

Tanztheater/ Performance

Inhalt

Hey Himmel, dreh dich nicht ohne mich. Hey Mond scheine nicht ohne mich. Hey, Erde wachse nicht ohne mich. Hey, Zeit geh nicht ohne mich vorüber...

Ali Moini erkundet in seinem Stück »My Paradoxical Knives« das Bild eines Mannes, der sich im Zentrum eines Kreises von Messern befindet. Ausgangspunkt der Erkundung ist ein Gedicht des persischen Dichters und Mystikers Rumi (1207-1273). In einer Art Gebet bittet er den Himmel, er möge sich nicht ohne ihn drehen.

Die Choreographie, die sich folgerichtig nun auch mit den Gesetzen der Schwerkraft auseinandersetzt, stellt Ali Moini in die Mitte eines fließenden Kreissystems, wo die geschriebenen Worte des Gedichts, während sie gesungen werden, zugleich durch den Tanz der Füße verlöschen.

Das Publikum nimmt in einiger Entfernung im Kreis um den Performer Platz. Es wird an dem Prozess teilhaben und mit seiner Anwesenheit helfen, die Energie des kreisenden Systems aufzuladen. Es wird seinen Höhepunkt erleben und auch die eintretende Stille.

Mitwirkende

Konzept und Performance: Ali Moini

Dauer: 30 Minuten

Mittwoch I 11.11.2020 I 20:00 Uhr I Gutmann-Saal

MADE IN/OUT IRAN - Iranisches Theater- und Musikfestival | Doppelabend

Veranstaltung entfällt

Voll:
12,00 Euro
ermäßigt:
8,00 Euro
Schüler, Studenten, Theatercard:
6,50 Euro