Foto: Rezvan Vaezpour

KURDOPHONE (IR/A)

Konzert

Inhalt

Kurdophone ist ein in Wien ansässiges Kurdish-Jazz-Ensemble, das 2017 von Omid Darvish (Sänger und Tanbur-Spieler) gegründet wurde. Die MusikerInnen aus dem Iran und Österreich bringen alte kurdische Melodien und westliche Einflüsse selbstverständlich in Einklang. Traditionell kurdischer Gesang und entsprechendes Instrumentarium (Kamantsche - Stachelgeige, Tanbur - Langhalslaute) werden in ein für Europa typisches Trio (Klavier, Kontrabass, Schlagzeug) eingebettet. So findet Kurdophone eine eigene musikalische Sprache, die sich nicht scheut neben Traditionals auch Elemente aus Jazz, klassischer und zeitgenössischer Musik zu verwenden.

Die 5-köpfige Band konnte bereits kurz nach ihrem Start 2017den österreichischen Sender Ö1 so überzeugen, dass er die Musik feierte und notierte: „... eine neugierig pulsierende, in aller Widersprüchlichkeit unverblümt innige Botschaft“. Im Juli 2019 gastierte das Ensemble bei Deutschlands größtem Weltmusikfestival in Rudolstadt zu Gast und konnte im September 2019 schließlich auch die Jury des internationalen Wettbewerbs „Creole Global Contest“ in Berlin überzeugen. Mit „starken Arrangements“, „perfektem Zusammenspiel“, einem „großen dramaturgischen Bogen“ sowie „emotionaler Tiefe“ begründete die Jury ihre Entscheidung bei der Preisverleihung.

Mitwirkende

Musik: Omid Darvish (voc, tanbur), Sarvin Hazin (kamanche/viol), Amir Ahmadi (p), Helene Glüxam (b) and Sebastian Simsa (dr).

Dauer: ca. 80 Minuten

Dienstag I 10.11.2020 I 21:00 Uhr I Kleine Bühne

MADE IN/OUT IRAN - Iranisches Theater- und Musikfestival | Doppelabend

Kombiticket:
20,00 Euro
Kombiticket ermäßigt:
14,00 Euro
Kombiticket Schüler, Studenten, Theatercardbesitzer:
6,50 Euro

Ergänzungen / Hinweise

Das Kombiticket gilt am Abend für das Konzert und die Vorstellung 20:00 Uhr MAN ANAM KE ROSTAM BOVARD PAHLAVAN (IR/F).