Collage mit Fotos von Dana Engfer, Mandy Knospe und Marian Joel Küster

KARUSSELL DER ZEIT

the guts company

Tanz

Inhalt

Die Zeit ist ein Fluss, der uns alle mitreißt. Diese Moving Performance ist ein geführter Spaziergang durch die nähere Umgebung des Societaetstheaters. Nicht nur die beiden Tänzerinnen Anna Till und Romy Schwarzer bewegen sich – auch die Zuschauer:innen sind eingeladen, den Tänzerinnen zu folgen. Wie lange ist ein Moment? Ist es ein Wimpernschlag? Ein Donnergrummeln? Eine Minute?

Treffpunkt ist das Foyer des Societaetstheaters. Hier werden die Zuschauer:innen mit Kopfhörern ausgestattet und erleben so die Klänge der Stadt. Textfragmente, Sounds und der Beat der Körper verschmelzen zu einer atmosphärischen Landschaft. Die Inszenierung findet Bewegungsmaterial, welches sich bildlich, emotional und ästhetisch mit dem Vergehen von Zeit beschäftigt und dabei einen kontinuierlichen Zeitstrudel erzeugt. Die Zuschauer:innen erwartet eine sinnliche Reise – eine Suche nach Gemeinschaft und Verbundenheit. Das Karussell der Zeit verwandelt die Stadt in eine randlose Bühne. Diese Performance ist eine Einladung, Bekanntes mit neuen Augen zu sehen und die Bedeutung von Zeit in unserem Leben zu reflektieren.

Mehr zur Company

Mitwirkende

Choreografie/Tanz: Romy Schwarzer | Co-Choreografie/Tanz: Anna Till | Co-Regie/Sound: Marian Joel Küster | Company Management: Kati Thiel | Kostüm: Julia Pommer | Technik: Martin Mulik | Finanzmanagement: Elke Rudolph | Produziert von der Dresdner Tanzkompanie the guts company in Kooperation mit dem Societaetstheater Dresden.

Dauer: ca. 60 Minuten

Voll:
12 Euro
Ermäßigt:
8 Euro

Beim Online-Ticketkauf sowie beim Kauf in einer reservix-Vorverkaufsstelle fallen zusätzliche Gebühren an. Diese entfallen beim Kauf an unserer Theaterkasse.

Ergänzungen / Hinweise

Die Performance ist barrierearm zugänglich. Es wird empfohlen, bequeme Schuhe und Kleidung zu tragen, die den Witterungsbedingungen entspricht. Die Performance findet bei jeder Witterung statt.

Diese Veranstaltung wurde gefördert von