Foto: Tina Peißker

GESCHICHTEN AUS DEM HUT

Antje Horn (D)

Storytelling

Inhalt

Glückliche Glückskinder? Vielfarbige Himmels-Vögel? Singende Schweine? Schlaue Großmütter? Fliegende Tiger? Bären-Hungrige Bären? Rollende Kürbisse? Goldene Äpfel? Frösche im Bauch? Sand im Auge? 100 Geschichten in einem Hut. Das Los entscheidet, welche erzählt werden.

Märchen und Geschichten erzählen – das ist der Job von Antje Horn. Damit begeistert sie nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Denn Horn liest nicht vor, sondern erzählt frei und mit Händen und Füßen. Wenn sie nicht als Erzählerin unterwegs ist, organsiert sie Veranstaltungen: Sei es das internationale Erzählkunstfestival Narrare in Jena oder eine offene Bühne am Weltgeschichtentag.

Vor fünf Jahren hat Antje Horn ihre Passion zum Beruf gemacht: Seitdem ist sie als freiberufliche Erzählerin unterwegs. Ein langer Weg, wie sie sagt: von der Kinderkrankenschwester über ein Sozialpädagogik-Studium, dann ihre Arbeit in der Klinik für Psychiatrie in Jena, wo sie eine Tagesklinik für Kinder mit aufbaute. Aber das Erzählen gehörte immer dazu und wurde mit der Zeit wichtiger. Horn liebt es, Märchen und Geschichten aus aller Welt in eigener Fassung weiterzugeben, zum Beispiel ihre Version von einem Märchen aus Thailand, in dem es um einen Vogel geht, der den Jäger immer wieder austrickst und entkommt: Er steht für den Wunsch nach Freiheit, den man nicht töten kann.

Sie sei mit Geschichten aus aller Welt aufgewachsen, erzählt die 52-Jährige, auf diesem Weg reiste sie schon als Kind in der DDR in ferne Länder und andere Welten: »Meine Eltern waren Fernsehfeinde. Die haben sich erst einen Fernseher angeschafft, als alle Kinder aus dem Haus waren. Und ich habe unglaublich viel vorgelesen bekommen. Mein Vater hat auch frei Geschichten erzählt und erfunden, und wir haben das geliebt.« Von diesem Fundus zehrt sie noch immer und so zehren letztlich auch wir davon.

Mitwirkende

Storytelling: Antje Horn (D) | IMAGINE! 1. Internationales Festival für Erzählkunst in Dresden und Leipzig findet statt in Kooperation von ERZÄHLRAUM e.V. mit Societaetstheater Dresden, WERK 2 - Kulturfabrik Leipzig, GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig/Staatliche Kunstsammlungen Dresden.

 

 

Dauer: ca. 60 Minuten

Donnerstag I 26.10.2023 I 16:00 Uhr I Jurte im Garten des Societaetstheaters

IMAGINE! 1. Internationales Festival für Erzählkunst

Familienvorstellung

Voll:
12 €
Ermäßigt:
8 €
Kinder bis 12 Jahre:
5 €
Familienkarte (max. 5 Personen mit max. 2 Erwachsenen, nur an Kasse buchbar):
30 €

Beim Online-Ticketkauf sowie beim Kauf in einer reservix-Vorverkaufsstelle fallen zusätzliche Gebühren an. Diese entfallen beim Kauf an unserer Theaterkasse.

Ergänzungen / Hinweise

Für kleine und große Zuhörer:innen ab 6 Jahren.

Diese Veranstaltung wurde gefördert von