Foto: PR

FELLINISTICA Nino Rota-Musik im handlichen Duo-Format

Rotatonics

Konzert

Inhalt

Mit einer TDK-Audiokassette aus dem Jahre 1987 fängt es an. 90 Minuten Musik von Nino Rota: Melodien aus Filmen, Klavierstücke für Kinder und Original-Auszüge aus Federico Fellinis Filmdrama „8 ½“, zusammengestellt in mühevoller Kleinarbeit am heimischen Sony-Kassettendeck.

Den charmanten Geist dieser Aufnahme einzufangen und bei Live-Performances wieder freizusetzen, ist das erklärte Ziel der Nino Rota-Aficionados Marie-Elsa Drelon und Carsten Wegener, die sich durch ihre gemeinsame Arbeit als Theatermusiker kennenlernten.

Drelon hat sich nach klassischer Ausbildung in Paris dem Tango zugewandt, Wegener begann seine Laufbahn als Bassist in Rockbands, später entdeckte er seine Leidenschaft für skurrile Instrumente sowie verschiedene Arten von Weltmusik (Klezmer, Cumbia, Cajun u.v.m.). Diese Vielfältigkeit schlägt die Brücke zum Geiste Nino Rotas, der sich stets mit traumwandlerischer Sicherheit und Leichtigkeit zwischen den verschiedenen Welten von Klassik, Volksmusik und Populärmusik bewegte. Seine Kompositionen sind die perfekte Spielwiese für die beiden Musiker. Hier können sie ihre Experimentierfreude mit außergewöhnlicher Instrumentierung wie der singenden Säge oder einer Lapsteel-Orgel in neue Klangwelten übersetzen. Marie-Elsa Drelon ist französisch-irischer Abstammung, Carsten Wegener einer der wenigen verblieben Eingeborenen West-Berlins. Beide leben und arbeiten zurzeit in Berlin-Kreuzberg.

 

 

Mitwirkende

Marie-Elsa Drelon (p, organ), Carsten Wegener (git, lapsteel, Singende Säge)

 

Dauer: 90 Min.

Sonntag I 14.11.2021 I 20:00 Uhr I Gutmann-Saal
Abendkasse:
12 €
Vorverkauf:
8 €

Ergänzungen / Hinweise

Zur möglichen Kontaktnachverfolgung nehmen wir bei der Buchung Ihrer Karten Ihren Namen und eine Telefonnummer bzw. E-Mailadresse auf. Aktuell dürfen nur Gäste mit gültigem Nachweis einer überstandenen Corona-Infektion, einem negativen Testergebnis (max. 24 h alt, aus einem Testzentrum) oder einem Impfzertifikat in die Vorstellungen. Die Maskenpflicht gilt im gesamten Theater, am Platz können Sie aber darauf verzichten.