Foto: Claudia Reh

FEHLSTELLEN

Claudia Reh - Echtzeitlicht

Performance

Inhalt

In der Dunkelheit wird eine Lichtinstallation der Künstlerin Claudia Reh die Hauswände des Societaetstheaters durchlässig machen. Wir betreten mit ihr und zu den Klängen von Frank Dresig ungewöhnliche Gedankenräume. »Fehlstellen« ist ein Versuch der Beschreibung von Lücken, von Verlust, von Auslassungen und Verwerfungen in einem homogenen Gefüge.

Unter dem Arbeitstitel »likht gedanken« entstanden im Rahmen des Festjahres »Oberlausitzer Perspektiven auf 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« verschiedene Lichtinstallationen zu ausgewählten Themen, die die jüdische Diaspora kennzeichnen. Dazu gehört auch die künstlerische Auseinandersetzung »Fehlstellen«, die nun an der Fassade des Societaetstheaters gezeigt wird. Der gedankliche Hintergrund dazu wurde von Texten von Christoph Heubner, Schriftsteller und Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Kommitees, inspiriert.

Bei der Lichtinstallation von Claudias Reh werden die Bilder auf Projektoren gemalt, gekratzt, gebaut, collagiert und auf Hauswände projiiziert. Sie versetzen Gebäude und deren Umgebung in andere Welten oder Sinnzusammenhänge. Ein faszinierendes Erlebnis!

 

 

Mitwirkende

Lichtinstallation: Claudia Reh | Klanginstallation: Frank Dresig

Dauer: 240 Min.

Freitag I 21.01.2022 I 18:00 Uhr I Theatergarten
Eintritt frei
Samstag I 22.01.2022 I 18:00 Uhr I Theatergarten
Eintritt frei
...:
Eintritt frei

Diese Veranstaltung wurde gefördert von