Foto: Vojtech Brtnicky

EVERYWHEN

Soňa Ferienčíková (SVK)

Tanztheater

Inhalt

»Eine Frau als liebende Mutter, die gleichzeitig Mord und Sklaverei propagiert; ein liebendes Paar, das in die Propaganda einer perversen Ideologie verwickelt ist; Kinder, die wie im Spiel einen faschistischen Gruß zeigen. (…) Unsere Erinnerungen tauchen oft plötzlich auf, verändert, idealisiert, und manchmal löschen sie sich von selbst wieder aus. (…) Ist es überhaupt möglich, die Wiederholung der Geschichte zu verhindern, wenn Ideologie wie DNA in den Körper eingeschrieben ist?«

Was die Tänzerin Soňa Ferienčíková in »Everywhen« vorführt, zeigt nicht weniger als ein Archiv von Geschichte und Gegenwart, ist ein Panorama des Fatalismus, und gleichzeitig eine große Beängstigung. Umrahmt von einer rasanten Videoinstallation und treibenden Sounds stellt sie sich den Geistern der Vergangenheit und dem, was sie umgibt. Das kann erschrecken, zum Denken anregen, eine Mahnung sein. Oder zu einem Achselzucken führen. So wie im Leben eben auch.

Soňa Ferienčíková ist Tänzerin, Performerin, Tanzlehrerin und Gründerin von BOD.Y., einer Organisation zur Produktion von Zeitgenössischem Tanz in Bratislava. Die Bildende Künstlerin Mária Júdová erforscht seit über einem Jahrzehnt das kreative Potenzial von Technologie im Zusammenhang mit Tanz. Alexandra Timpau studierte Architektur und Stadtplanung in Rumänien, bevor sie sich der Klangkunst zuwendete.

Mitwirkende

Konzept, Performance: Soňa Ferienčíková | Konzept, Visuals: Mária Júdová | Konzept, Sound: Alexandra Timpau | Lichtdesign, Technik: Ints Plavnieks | Choreographische Kooperation: Martina Hajdyla Lacová | Technische Unterstützung: Andrej Boleslavský, Constantine Nisidis, Sara Pinheiro, Matěj Šenkyřík | Mitarbeit Kostüm: Daniela Danielis | Fotographie: Vojtěch Brtnický | Produktion GAFFA o.z. & BOD.Y o.z. | Co-Produktion Motus, z.s. (Theater Alfred ve dvoře, Prag)  | Unterstützt von Slovak Arts Council | Residenzen Studio12, Stanica Žilina-Záriečie | Dank an Lunchmeat studio, Institut intermédií, Foliovision, Boris Adamčík, Michal Freriks, Marek Godovič, Zuzana Hájková, Honza Noháč, Ján Ptačin, Michal Šimečka | --> Keine Sprachbarriere

 

Dauer: ca. 40 Min.

Freitag I 22.10.2021 I 19:30 Uhr I Kleine Bühne

Off Europa: MANöVER Meisterstücke

Voll:
16 €
Ermäßigt:
12 €
Schüler, Studenten, Theatercard:
6,50
Festivalticket für alle Live-Aufführungen in Dresden - voll:
39 €
Festivalticket für alle Live-Aufführungen in Dresden - ermäßigt:
29 €
Festivalticket für alle Live-Aufführungen in Dresden - Schüler, Studenten, Theatercard:
19 €

Ergänzungen / Hinweise

Zur möglichen Kontaktnachverfolgung nehmen wir bei der Buchung Ihrer Karten Ihren Namen und eine Telefonnummer bzw. E-Mailadresse auf. Aktuell dürfen nur Gäste mit gültigem Nachweis einer überstandenen Corona-Infektion, einem negativen Testergebnis (max. 24 h alt, aus einem Testzentrum) oder einem Impfzertifikat in die Vorstellungen. Die Maskenpflicht herrscht sowohl im Theater als auch im Theatergarten, am Platz können Sie aber darauf verzichten.