Fr19
 A.L. Kennedy PARADIES  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
„...es gibt immernoch die Chance der Auferstehung, eine Bar in der Nähe, wo sich alles regeln läßt.“ So jedenfalls hofft Hannah Luckraft, eine Frau, die trotz einer glücklichen Kindheit in einem liebevollen Elternhaus nur eine wirklich stabile Beziehung in ihrem Leben vorweisen kann, nämlich die zum Alkohol.
Fr19
 Christin Nichols & Entourage Noir NICO: THE RISE AND FALL OF CHRISTA PÄFFGEN  Premiere
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Nico war das erste deutsche Supermodel, die Muse von Andy Warhol und Chanteuse von The Velvet Underground. Nico war die Geliebte von Bob Dylan, Alain Delon und Jim Morrison - was Nico liebte, war das Heroin. Christa Päffgen wurde zu Nico, doch wer war Christa Päffgen?
Sa20
 A.L. Kennedy PARADIES  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
„...es gibt immernoch die Chance der Auferstehung, eine Bar in der Nähe, wo sich alles regeln läßt.“ So jedenfalls hofft Hannah Luckraft, eine Frau, die trotz einer glücklichen Kindheit in einem liebevollen Elternhaus nur eine wirklich stabile Beziehung in ihrem Leben vorweisen kann, nämlich die zum Alkohol.
Sa20
 Ellen Schaller & Torsten Pahl HEUTE HÜ UND MORGEN HOTT  
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Sehen Sie noch durch? Jeden Tag eine andere Ratgeberweisheit. Bewegung macht schlank. Schlafen macht schlank. Der Schlafwandler freut sich, er kann beides gleichzeitig. Jeden Tag ein Glas Rotwein und Du wirst 100 Jahre alt. Wenn ich also jeden Abend zwei Flaschen ... Nur eine Weisheit gilt als gesichert: Lachen hält gesund! Freuen Sie sich auf einen rasanten Kabarettabend voller Ironie, Musik und Magie. Ein Hü und Hott aus Klamauk und schwarzem Humor.
Mo22
15.45 Uhr | Gutmann-Saal
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo22
17.15 Uhr | Gutmann-Saal
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo22
19.00 Uhr | Gutmann-Saal
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Di23
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Als Rue Royale veröffentlichen Brooklyn und Ruth Dekker nun ihr viertes Album, mit gewohnt mutigen wie eindringlichen Songs. „In Parallel“ ist aber deutlich rhythmischer als seine Vorgänger, durch den Einfallsreichtum von Sean Carey alias Bon Iver, der nun als neue Textur in der Musik von Rue Royale zu hören ist. Vor allem aber wegen des deutlich gereiften Songwritings ist es das bisher beachtlichste Album der Band.
Mi24
 Societaetstheater & Jazzclub Tonne präsentieren: FORQ (USA)  
20.00 Uhr | Jazzclub Tonne
Amtlich amerikanisch kommen FORQ daher, mit viel Feuer und Erfindungsreichtum, der von ihrem Einfluss durch New York City erzählt. Im Gepäck haben sie eine große Portion Groove und fetten Sound, in dem sich Jazz-Rock mit authentischem Texas Blues, Funk und melodiösen Soli vereint - ein Fusion-Revival vom Feinsten.
Mi24
 Philipp Löhle GENANNT GOSPODIN  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Gospodin will einfach nur leben. Entspannt. Ohne Geld. Keine Lust mehr auf Selbstausbeutung, Leistungswahn, Konsum. Sein Umfeld ist irritiert, genervt, will ihn pädagogisch wertvoll und gut gemeint zurück ins Boot, ins „richtige“ Leben zerren. Vergebens.
Fr26
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Der Monolog NOVECENTO - Die Legende des Ozeanpianisten des italienischen Autors Alessandro Baricco wurde 1998 verfilmt und ist eine wunderbare Liebeserklärung an die Improvisationskunst des Jazz sowie an die alle Barrieren überwindende Kraft der Poesie. Novecento ist eine Geschichte über eine besondere Männerfreundschaft, welche sich auf den stürmischen Wogen der Zeit entwickelt und zunehmend an Tiefe gewinnt.
Sa27
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Der Monolog NOVECENTO - Die Legende des Ozeanpianisten des italienischen Autors Alessandro Baricco wurde 1998 verfilmt und ist eine wunderbare Liebeserklärung an die Improvisationskunst des Jazz sowie an die alle Barrieren überwindende Kraft der Poesie. Novecento ist eine Geschichte über eine besondere Männerfreundschaft, welche sich auf den stürmischen Wogen der Zeit entwickelt und zunehmend an Tiefe gewinnt.
So28
 Briefwechsel Ilana Shmueli und Paul Celan SAG, DASS JERUSALEM IST  22. Jüdische Musik- und Theaterwoche
19.00 Uhr | Gutmann-Saal
Einer der wichtigsten Briefwechsel Paul Celans bestand mit Ilana Shmueli, einer Freundin aus Czernowitzer Jugendtagen und aus der Zeit des Gettos. Mit einer Auswahl der persönlichen Briefe, Gedichte und den Reflexionen von Ilana Shmueli aus den gesammelten Briefwechseln, möchte die Lesung die Textsammlung „Sag, dass Jerusalem ist“ lebendig werden lassen.
Mo29
15.45 Uhr | Foyer
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo29
17.15 Uhr | Foyer
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo29
19.00 Uhr | Foyer
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Mo29
 Scholem Alejchem DIE ERSTE JÜDISCHE REPUBLIK  22. Jüdische Musik- und Theaterwoche
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Man stelle sich Folgendes vor: 13 Menschen, alle zufällig Juden, stranden auf einer einsamen Insel. Dies ist der Ausgangspunkt für Abenteuer, Zank und eine Komödie, die es in sich hat.
Mi31
 Cie. Freaks und Fremde nach Motiven von Kazuo Ishiguro OUT OF SERVICE  FREAKSTADT N° 10 | Premiere
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Erinnerungen eines unzuverlässigen Erzählers

Die Cie. Freaks und Fremde stellt Untersuchungen über Würde, Verantwortung und Wahrheit in einem Live-Film-Labor an. Als Fahrtenbuch und Melodram dienen dabei Motive von Kazuo Ishiguro. Dabei nimmt das Team einen scheinbar historischen Stoff in einem Film-Set unter die Lupe, arbeitet mit Trickfilm-Techniken wie Stop-Motion und Live-Animationsfilm. Die Lebenswelt der Hauptfigur wird als Modell auf der Bühne untersucht und aus verschiedensten Perspektiven beleuchtet.