Werkstätten

Seit 2001 widmet sich das Societaetstheater auch der Theaterarbeit mit Kindern. Was zunächst nur als interaktiver Theaterspielplatz über die Sommerpause auf der Wiese im Barockgarten begann, entwickelte sich bereits im Herbst 2001 zu zwei wöchentlich stattfindenden Theaterwerkstätten für Vorschul- und Schulkinder. Mit dem Älterwerden der Teilnehmer*innen kamen neue Werkstattprogramme hinzu. Bis zu vier altersgerechte Kurse liefen parallel über die Spielzeit.

Heute beherbergt das Societaetstheater eine Kindertheaterwerkstatt und eine Jugendtheaterwerkstatt. Während die Jüngeren ab Klasse 3 unter Leitung von Theaterpädagoge Ulrich Reinhardt jeden Montag in einer festen Gruppe zusammenkommen und sich auf kindgerechte Weise und in vielfältiger Form mit Themen der laufenden Spielzeit beschäftigen, probieren die Jugendlichen die selbstorganisierte Theaterarbeit aus.

 

SOCIE KIDS - DIE KINDERTHEATERWERKSTATT

In diesem Einsteigerkurs schlüpfen die Kinder in verschiedene Rollen. Sie greifen dabei auf unterschiedliche Stoffe und Improvisationen zurück und erarbeiten gemeinsam eine Inszenierung. Dafür bedienen sie sich unterschiedlicher Vorlagen, erfinden eigene Texte und suchen nach dazu passenden szenischen Formen. In der Spielzeit 2020/21 lassen sie sich von der Produktion »GLÜCK - Eine kurze Geschichte der Menschheit« der Cie. Freaks und Fremde inspirieren und suchen zu diesem Thema einen ganz eigenen künstlerischen Zugang.

Spielleitung: Ulrich Reinhardt (Theaterpädagoge) | Immer montags von 16.00 bis 18.15 Uhr

Aktuell gibt es keine freien Plätze

JUGENDTHEATERWERKSTATT

Die Jugendlichen (ab 15 Jahren) arbeiten selbstorganisiert, also ohne Werkstattleitung. Das Theater fungiert hier als künstlerischer Berater und hilft mit seiner Infrastruktur, macht aber den Teilnehmern*innen inhaltlich und formal keine Vorgaben.

Immer dienstags von 19.00 bis 21.00 Uhr

Aktuell gibt es keine freien Plätze mehr