Navaridas & Deutinger | Salzburg (A)

YOUR MAJESTIES

Termine
(Beim Erwerb von drei nicht ermäßigten Karten für drei Festivalveranstaltungen bezahlen Sie für die dritte nur 6,50 Euro.)
Inhalt
Der ehemalige US-amerikanische Präsident Barack Obama hielt am 9. Oktober 2009 anlässlich der Friedensnobelpreis-Verleihung in Oslo eine Rede, die Alex Deutinger und Marta Navaridas zu ihrer Performance inspirierte. Die Tänzer sprechen und interpretieren die Rede neu und aktualisieren damit ein Stück Weltgeschichte. Herausgekommen ist eine originelle Choreografie, die Techniken der politischen Rhetorik überraschend klar und einfach bloßlegt.
„Your Majesties“ ist keine Parodie und auch keine schnöde Wiedergabe von Obamas Rede, sondern vielmehr eine Tanzperformance. Die Bewegung und deren Abläufe stehen im Vordergrund. Daher braucht das Stück nicht mehr als einen Raum und einen Körper. Keine Spezialeffekte, keine Musik, kein Lichtspiel. Herausgekommen ist eine originelle Choreografie, die Techniken der politischen Rhetorik überraschend klar und einfach bloßlegt. Ausgezeichnet u.a. mit dem BestOFFstyria Award 2010, der Aerowaves Priority Selection 2013 sowie der Swedish Dancenet Selection 2014.
Mitwirkende

Design und Inszenierung: Marta Navaridas und Alex Deutinger | Text: Barack Obama und Jon Favreau | Live-Übersetzung: Gabriela Hiti | Die Produktion wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Graz, Kultur Land Steiermark und dem Bundeskanzleramt | Länge: 60 Minuten | In englischer Sprache mit Simultanübersetzung

Pressestimmen

„Ein Knaller: einfach, aber zutiefst lustig, rigoros, aufschlussreich und politisch aufgeladen." (The London Times)

"This one is a corker: simple yet deeply funny, rigorous, revealing and politically charged […] An utterly unconventional duet. […] The entertainment value of this off-the-wall yet exceedingly intelligent show is partly in how those unspoken cues wax increasingly exaggerated and surreal. It’s as if Deutinger — and, by extension, the global leader whose words we’re hearing — were a kind of articulate yet behaviourally absurd puppet on invisible strings. […] The physical humour is both subtle and extreme, with Deutinger’s presidential stand-in segueing from low-key gestures to yoga postures, mock-balletic steps and fullblown martial arts moves. He does all this while steadily talking about war, peace and world events. It’s fascinating and fun kinetic political satire." (The London Times)

“Deutinger ist ein fesselnder Performer. “Your Majesties” offenbart sich dem Publikum, das zu großen Teilen die Atmosphäre der Aufführung bestimmt, je nachdem wie lustig, surreal oder unverständlich es den Abend findet.“ (seeingdance.com)