Teatro Blu aus Varese

TRAVIATA

Termine
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
Eine Studie nach Alexandre Dumas "Die Kameliendame"

„Godiam, fugace e rapido è il gaudio dell‘amore, è un fior che nasce e muore, né più si può goder“ sagte Violetta Valéry in Giuseppe Verdis Oper „La Traviata“. Übersetzt heißt das: „Genießen wir das Leben, flüchtig und schnell vorbei ist die Freude der Liebe; sie ist eine Blume, die entsteht und vergeht, länger kann man sie nicht genießen.“ Und so nimmt das berühmte Liebesdrama seinen Lauf...
Ein junger Mann aus edlem Haus und eine Kurtisane mit zweifelhaften Lebenswandel verlieben sich, doch die sozialen Vorurteile trennen die beiden Liebenden, die erst wenige Minuten vor dem Tod durch die Wahrheit und die Liebe wiedervereint werden. Violetta Valéry, eine junge Pariser Kurtisane, entscheidet aus Liebe zu Alfredo, ihr Leben zu ändern: Sie kehrt Paris und damit auch dem Luxus und den Gesetzesbrüchen den Rücken zu und lässt sich auf dem Land nieder. Dort leben die beiden Verliebten glücklich, bis eines Tages der Vater von Alfredo, Germont, eintrifft. Dieser drängt Violetta dazu, Alfredo zu verlassen, denn ihr nicht standesgemäßes Zusammenleben gefährde die Hochzeit seiner anderen Tochter, Alfredos Schwester. Violetta versucht sich gegen Germont zu behaupten, doch dieser überzeugt sie schließlich, so dass sie einen Abschiedsbrief an Alfredo schreibt, in dem sie ihm erklärt, sie hätte Sehnsucht nach Paris und ihrem alten Leben. Alfredo, von Wut und Enttäuschung überwältigt, reist ihr nach und beleidigt sie öffentlich, indem er ihr Geld vor die Füße wirft. Violetta, an Tuberkulose erkrankt, ist bereits in den letzten Atemzügen, als Alfredo, der die Wahrheit erfahren hat, sie erreicht und um Vergebung bittet.

Das italienische Teatro Blu widmet sich hauptsächlich der Erforschung und Erprobung neuer Formen des Theatermachens und verbindet dabei die Geschichten harmonisch mit Musik, Gesang und Tanz. 1989 begann es als Arbeitsgruppe in Brescia, mit der Schauspielerin Silvia Priori und Daniele Finzi Pasca aus Lugano in der Schweiz. 1993 wurde daraus ein Kulturverein, der Italien und die Schweiz künstlerisch und kulturell verbinden wollte. Seit 1995 arbeitet auch der argentinische Künstler Roberto Gerbolés von der Teatro Dimitri Academy mit dem Teatro Blu an Shows für ganz Europa. Gerade feiern sie ihr 30-jähriges Bestehen.

Bereits zum 8. Mal findet das internationale Theaterfestival "Terra e Laghi" im Jahr 2019 statt, in allen Ländern rund um die Alpen.
Mitwirkende

Schauspiel: Silvia Priori | Soprangesang: Anna Delfino | Text und Regie: Silvia Priori, Roberto Gerboles | Produktion: Teatro Blu | Aufführung in italienischer Sprache