SUTARI

Inhalt
Drei junge Musikerinnen und Performerinnen interpretieren den traditionellen polnischen Folksong auf ganz eigene Weise. Sie experimentieren mit verschiedenen Gesangstechniken, spielen klassische Instrumente wie Geige, polnische Rahmentrommel oder den selbstgebauten Wolfsbass (eine Kombination aus polnischer Basetla und Viola da Gamba) und lassen daneben Handmixer, Geschirr oder Gemüseraspeln erklingen. Ihr neues Album wird im Sommer 2020 veröffentlicht.
2015 trat das Trio auf der größten internationalen Weltmusikmesse WOMEX 2015 in Budapest auf und konnte, als eine der wenigen polnischen und europäischen Gruppen, eine Musik-Session beim amerikanischen Kult-Radiosender KEXP aufnehmen. Auf ihrem neuen Album gibt es auch eigene Kompositionen und Texte, die sich mit künstlerischen Dialogen zu Volkstraditionen befassen, dabei Naturthemen streifen, Freiheit, schwesterliche Solidarität und Weiblichkeit integrieren. Die Künstlerinnen bleiben den Quellen der polnischen traditionellen Musik als Inspiration treu, profitieren aber auch von der Erfahrung, die sie aus der Zusammenarbeit mit Künstlern aus der ganzen Welt beziehen.

Preise und Festivalteilnahmen:
Die Gruppe debütierte 2012 beim Folk Festival „New Tradition” des polnischen Radios, wo sie den zweiten Preis der Jury und den Publikumspreis gewann. Bald darauf wurde sie von Journalisten, die sich auf Ethno- / Folk- / Weltmusik spezialisiert hatten, zur „interessantesten neuen Band 2012“ erklärt. Sie gewann den 10. „Battle of the Bands”, einen Wettbewerb, der von Music Network, einem der größten Musikverlage der Welt, organisiert wurde.
SUTARI spielte unter anderen bei: „Skrzyżowanie Kultur“ -Festival in Warschau (2014), Muziekpublique in Brüssel (2014), Ethnoport-Festival in Posen (2015), OFF Festival in Katowice (2015) , Internationale Messe der Folk Alliance in Kansas City, USA (2015), De Doelen Konzertsaal in Rotterdam (2016), Tallinn Music Week (2017), Rudolstadt Fest, DE (2017), Folk Baltica Festival, DE (2017), Fano Free Volksfest in Dänemark (2017), Festival Musicas do Mundo Sines, Portugal (2018), Philharmonie Royal de Liege, Belgien (2018), Druga Godba Festival, Slowenien (2019), Fusion Festival, DE (2019) und mehr. Im August 2016 nahm die Gruppe an einer künstlerischen Residenz in Brasilien teil, wo ihre Auftritte nicht nur von der polnischen Diaspora in Brasilien und brasilianischen Weltmusikliebhabern, sondern auch von der lokalen Musikgemeinschaft herzlich begrüßt wurden. 2017 traten sie mit der britischen Band Dead Rat Orchestra auf der Tour „Free Folk in Brexit Britain” auf. Sie traten auch in Litauen, der Slowakei, Marokko, Korsika, Italien, der Schweiz und Österreich auf.
Mitwirkende

Musik: Basia Songin, Kasia Kapela, Zosia Zembrzuska | Nach der Vorstellung: Filmclub in Zusammenarbeit mit der Filmgalerie Phase IV.

Foto: Piotr Spigiel