Dienstagskonzert

RUE ROYAL (USA/GB): IN PARALLEL

Termine
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
Als Rue Royale veröffentlichen Brooklyn und Ruth Dekker nun ihr viertes Album, mit gewohnt mutigen wie eindringlichen Songs. „In Parallel“ ist aber deutlich rhythmischer als seine Vorgänger, durch den Einfallsreichtum von Sean Carey alias Bon Iver, der nun als neue Textur in der Musik von Rue Royale zu hören ist. Vor allem aber wegen des deutlich gereiften Songwritings ist es das bisher beachtlichste Album der Band.
Neben der Mitarbeit von Sean Carey wurde „In Parallel“ von Brooklyn Dekker und Brian Joseph (Bon Iver, Sufjan Stevens) aufgenommen und von Zach Hanson (The Tallest Man On Earth, The Staves, Low) gemischt und gemastert. Finanziert hat es eine Online-Crowdfunding-Kampagne - Beweis für die starke Bindung zu den Fans, die Brooklyn und Ruth schon über viele Jahre hinweg pflegen. Das in Nottingham ansässige anglo-amerikanische Duo ist unermüdlich unterwegs. Sie spielten über 1.000 Konzerte in 16 Ländern. 2014 nimmt sich das Paar erstmals eine Auszeit. Nach sieben Jahren praktisch ununterbrochenem Leben auf der Straße brauchen sie eine Pause, um durchzuatmen. Stattdessen bekommen sie ein Kind. Und das oft bemühte Klischee von Freud und Leid, die ein aufwachsendes Kind mit sich bringt, wird in ihrem Zuhause Wirklichkeit, während die beiden sich mit Trump und Brexit den politischen Umwälzungen in ihren zwei Heimatländern stellen. Sie bemerken beachtliche Unterschiede in ihrer beider Wahrnehmung und Erfahrung, während sie Schulter an Schulter ihr gemeinsames Leben und ihre gemeinsame Band führen. Die parallele Existenz und parallele Sichtweise verstärken sich indes in den Monaten und Jahren nach der Geburt ihres Kindes - während eine glückselig schwebt, taumelt der andere gefährlich herum. Wieder raus zu gehen ist für die Dekkers selbstverständlich - nun eben mit Kinderbetreuung für unterwegs.

Das neue Album erscheint am 31.08.2018 (Sinnbus/Roughtrade).
Mitwirkende

Musik: Brooklyn (Vocals, Gitarre) und Ruth Dekker (Vocals, Keyboard)