Ariel Doron (ISR)

PLASTIC HEROES

Termine
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
Gleich beginnt der Krieg. Es ist die Zeit, in der Helden sich zeigen können. Doch die Soldaten sind aus Plastik, das Schlachtfeld ist ein Tisch und zuhause ist ein entferntes Bild auf einem Bildschirm. Die Grenze zwischen Realität und Fantasie verschwimmt: Passiert das wirklich oder ist alles nur ein Spiel?
Die Ausstattung von PLASTIC HEROES besteht komplett aus vorgefertigten Kinderspielzeug, hauptsächlich aus Soldaten und Waffen. iPads und iPhones zeigen gängige Videos. In der Performance werden die sogenannten „naiven“ Spielzeuge zum Leben erweckt und Lust, Gewalt, Sex, Hass und Angst auf den Spieltisch gebracht. Die Unschuld des Kinderspiels begegnet der blutenden Realität des Erwachsenenkriegs.
Dieser Abend tourt weltweit auf Festivals und in Theatern.

DAS TICKET GILT AUCH FÜR DIE FOLGENDE VORSTELLUNG "WOYZECK. FRAGMENT"!

FREAKSTADT heißt das monatliche Format der Cie. Freaks und Fremde im Societaetstheater. Die Compagnie zeigt ihre aktuellen Produktionen. Gemeinsam mit künstlerischen Gästen und Zuschauern wird experimentiert und geforscht, Grenzen werden zerdehnt, Texte neu entdeckt. Theater, Tanz, Musik, Performance, Ausstellungen, Film, Diskurs, Unterhaltung und Überforderung. Auch im Januar feiert man hier das Theater als Labor der Künste.

Davor, zwischen den Vorstellungen und danach spielt Frank Deutscher im Foyer auf seinem Bandoneon.
Mitwirkende

Idee und Performance: Ariel Doron | Spieldauer: 45 Minuten

Foto und Video: Anael Resnick

Pressestimmen

„Plastic Heroes‹ ist ganz klar eins dieser kleinen Wunder, die so nur Figuren- und Objekttheater zu Stande bringt. Nämlich aus einem Spiel dezidierter Naivitätsanmutung und formaler Schlichtheit heraus unmittelbar den Nerv zu treffen, Emotion und Verstand zu stimulieren auf eine Art, die in ihrer Wirksamkeit dann alles andere als naiv oder schlicht ist.“ (Leipziger Volkszeitung)

“Amazing Puppet Show. Irresistible and Fierce.” (Telerama, Paris)