1991: Viele Menschen aus Russland emigrieren nach Israel. Eine lange Reise, die von dem zwölf Jahre alten Misha mit seiner Videokamera dokumentiert wird...." />
Filmabend

"LENIN IN OCTOBER" & "WELCOME AND… OUR CONDOLENCES"

Termine
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
Die 21. Jüdische Musik- und Theaterwoche zeigt an diesem Filmabend zwei Filme zur Postsowjetischen Migration.
"Welcome and… Our Condolences" (OmU)
1991: Viele Menschen aus Russland emigrieren nach Israel. Eine lange Reise, die von dem zwölf Jahre alten Misha mit seiner Videokamera dokumentiert wird. Kurz vor der Landung in ihrer neuen Heimat verstirbt die alte Tante. Ein größeres Problem als man denkt, muss die Familie sich doch durch Unmengen bürokratischen Akten arbeiten, um die Immigration einer Toten zu beantragen.
Kurzfilm | Israel 2012, (26 min.)

"Lenin in October" (OmU)
Grisha hat seinen Traum von der Eröffnung eines eigenen Restaurants fast schon aufgegeben. Da hinterlässt ein reicher Onkel in Russland dem geliebten Neffen sein Vermögen, stellt jedoch Bedingungen. So muss das Restaurant nicht nur „Roter Oktober“ heißen, sondern auch über eine Lenin-Büste verfügen. Die Suche nach dieser Büste führt zu einer Reihe voller bizarrer Ereignisse und Begegnungen.
Kurzfilm | Israel 2010, (59 min.)
Mitwirkende

"Welcome and… Our Condolences" (OmU)- Regie: Leon Prudovsky | Darsteller: Ola Schur Selektar, Gera Sandler | | | "Lenin in October" - Regie: Evgeny Ruman | Darsteller: Alexander Schenderovich, Vladimir Friedman, Itzchak Peker, Avi Graynik u.a.