Landesbüro Darstellende Künste Sachsen präsentiert:

IMPULS#9: A LOVE AFFAIR BETWEEN ARTS AND AUDIENCES

Termine
Eintritt frei
Inhalt
“Audience Development schafft eine Liebesbeziehung zwischen Kunst und Publikum“, sagt der Dirigent Sir Simon Rattle. Nicht nur in der institutionellen, subventionierten Kulturarbeit, sondern auch in der freien Szene ist es heutzutage wichtig, das bestehende Publikum beizubehalten, die noch nicht erreichten Besucher*innen anzusprechen und über Barrieren hinaus ein ganz neues Publikum zu generieren. Impulsgeberin ist Diana Costa, Projektmanagerin und Kulturvermittlerin aus Wien. Gemeinsam mit ihr suchen die Teilnehmer*innen nach sinnvollen Tools und eventuellen Partnern für einzelne Projekte und überlegen, welche Formate und Orte der Vermittlung sich am Besten eignen.
Anhand von internationalen Best-Practice Beispielen werden Vermittlungsangebote aus unterschiedlichen Sparten betrachtet, wie diese Barrieren abgebaut, ein Publikum entwickelt und auch eine kulturpolitische Verantwortung übernommen haben. Wie soll eine Beziehung zwischen Publikum und Kulturinstitution aufgebaut werden, wenn in unserem Privatleben es uns oft nicht gelingt? Wie kann diese Beziehung erhalten bleiben? Was sind Barrieren in der Kulturrezeption und wie können diese abgebaut werden?

Diana Costa ist seit 2006 als internationale Projektmanagerin, Vortragende und Kulturvermittlerin tätig. Sie hat in Berlin und Wien in leitenden Positionen für Kultureinrichtungen und freie Künstler*innen gearbeitet, die ihre gesellschaftspolitische Verantwortung wahrnehmen und sich mit Fragen des Audience Development beschäftigen. Sie entwickelte zahlreiche Veranstaltungsformate und partizipative Projekte mit einem starken Fokus auf Community Building und Diversität. Im Festspielhaus St. Pölten hat sie die Abteilung Künstlerische Produktion und Kulturvermittlung geleitet. Für das Arnulf Rainer Museum hat sie die Abteilung Kulturvermittlung gegründet und mehrere Jahre geleitet. Costa war Mitinitiatorin und Projektmanagerin des Internationalen Symposiums Kulturvermittlung, das seit 2013 alle zwei Jahre in Österreich stattfindet.

Um eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung an lachenicht@landesbuero-sachsen.de wird gebeten.

Titelfoto: Levi Jones/Unsplash | Foto von Diana Costa: Almeida-Ribeiro