Dienstagskonzert

HANNAH EPPERSON (CAN)

Termine
Di, 08.05.2018, 20.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal
Abendkasse: 12.00€
Vorverkauf: 10.00€
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
Hannah Epperson ist eine Vertreterin der Neo-Klassik und ihre neue Platte SLOWDOWN/UPSWEEP ein Zwitterwesen: auf der einen Seite aufwändig arrangierter Pop („Amelia“) und auf der anderen („Iris“) reduziert und minimalistisch. Epperson singt dazu klar und leise wispernd, zupft ihre Violine und loopt sich durch ihre Songs, die mal wehmütig und mal beschwingt daherkommen.
Vorsichtig tastet sich Epperson an jeden Song auf der Platte, flüstert, loopt, zupft. Versteckt sich abwechselnd hinter ihrer Violine oder ihrer blonden Haarmähne, lässt erst ihren Schlagzeuger den Mittelpunkt einnehmen, um dann plötzlich hervorzutreten. Spätestens da ergeben Violinen-Loops, Percussions und Gesang ein fesselndes Gesamtbild.
Die junge New Yorkerin wurde in Salt Lake City geboren und ist im kanadischen Vancouver aufgewachsen, verbrachte dort ihre Jugend. Sie sagt, technisch gesehen ist sie heimatlos, sie verbringt auch Zeit in Berlin oder an irgendeiner Küste. Sie zieht ihre Inspiration aus ihren zahlreichen Reisen und Kollaborationen mit anderen Musiker*innen und anderen Kunstbereichen und genau so klingt sie auch.
Mitwirkende

Musik: Hannah Epperson (voc, viol, loop)

Foto: Elissa Crowe

Pressestimmen

„Wer Leslie Feist oder Zach Condon alias Beirut mag, der wird sich in Hannah ganz bestimmt verlieben.“ (BR Klassik)

„Auf Slowdown widerspricht Hannah Epperson nachhaltig dem Bild der analog fixierten Singer/Songwriterin mit exzessiv zaghafter Experimentierfreude an Loops und Drumclaps.“ (Kulturnews)