Kabosh Theatre

H3

Termine
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
H3 ist ein Film über das damalige Leben politischer Häftlinge im nordirischen Gefängnis von Long Kesh/Maze. Der sicherste Bereich wurde in H-förmigen Blöcken labyrinthartig verschachtelt, damit die Häftlinge nicht erkennen konnten, wo sie sich befanden. In so einem Block, im H3, wurde 1981 auch eine Gruppe junger Republikaner eingesperrt, die sich weigerten, als Kriminelle bezeichnet und behandelt zu werden. Sie weigerten sich mit den Gefängnisbehörden zusammenzuarbeiten, verweigerten die Sträflingskleidung, die obligatorische Gefängnisarbeit und schließlich auch das Essen …
H3 erzählt aus der Sicht der Gefangenen vom Mut und der Ausdauer der streikenden Gruppe, die bereit war, für ihre Ideen in den Tod zu gehen. Zehn von ihnen starben schließlich auch, darunter Bobby Sands, der während seines Hungerstreiks ins Britische Parlament gewählt wurde. Auch Laurence McKeown nahm 1981 für 70 Tage an dem Streik teil. Er wurde später für die Entwicklung von Bildungsprogrammen im Gefängnis bekannt. Zu dieser Zeit entstand auch das literarische Insassenmagazin 'An Glór Gafa/The Captive Voice', das heimlich aus dem Gefängnis geschmuggelt wurde und in dem Häftlinge aus Irland, England, Deutschland und den USA regelmäßig veröffentlichten.

English version:
An authentic portrayal of a group of men and their reactions to the extraordinary circumstances they find themselves in. Having been imprisoned for their political beliefs, and as such seeing themselves as POWs, the British establishment force their 'criminalisation policy' on the young inmates. Their resistance to the system leads to life in cells with their own excrement smeared on walls, horrific mirror searches, regular beatings and the death of ten of their comrades on Hunger Strike. H3 (written by two ex-prisoners / one ex-hunger striker) is an important piece of Irish History, giving us insight into the dilemmas, claustrophobic conditions, strength of spirit and humanity of the inmates of H Block.
Mitwirkende

Regie: Leslie "Les" Blair | Script: Laurence McKeown, Brian Campbell | 88 min.