Tobias Herzz Hallbauer

DER HIMMEL ÜBER BERLIN

Termine
(Karten nur am Abend im Geh8 Kunstraum, Gehestraße 8, erwerbbar. Reservierungen bis Freitagmittag, 24.5., unter oeffentlichkeitsarbeit@societaetstheater.de)
Inhalt
Eine Theaterinstallation nach dem Film von Wim Wenders und dem Drehbuch von Wim Wenders, Peter Handke und Richard Reitinger.

Die Engel Damiel und Cassiel sind unsichtbare Begleiter der Bewohner der großen Stadt. Sie sind fähig, die Gedanken der Menschen zu hören und sie behüten sie zuweilen, greifen aber nicht ein in den Lauf der Dinge und der Zeit. Bis sich Damiel schließlich in die Artistin Marion verliebt und selbst zum Menschen werden möchte.
Die Produktion möchte den Film nicht als Theaterstück reproduzieren, sondern ein poetisches „Auf-Die-Welt-Schauen“ ermöglichen. Zugeschnitten auf den „Kunstraum GEH8“, eine ehemalige Werkstatthalle mit marodem Charme, bietet die Installation von Spiel, Choreographie, Musik und Aktion ungewohnte Blickwinkel auf Vergangenes und Gegenwärtiges, Vorhandenes und Mögliches. Jedermann ist eingeladen, dieser „Feier des Menschseins in allen Facetten“ beizuwohnen.

Eine Koproduktion mit dem Societaetstheater.

www.tobiasherzzhallbauer.de
Mitwirkende

Inszenierung & Choreographie: Ute Raab | Konzept, Musik & Produktion: Tobias Herzz Hallbauer | Darsteller: Julia Rani, Frank Siebers, Peter Dreessen, Tobias Herzz Hallbauer | Technik, Licht, Sound: Andreas Großmann, Jojo Werth, Nikolaus Woernle