Cie. Freaks und Fremde

DAS SCHWEIGEN DER WELT – Theaterstück mit und nach Bildern von René Magritte

Termine
Do, 19.03.2020, 20.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal | Freakstadt N°13 – Frühlingsfest | Nourouz
Voll: 16.00€
ermäßigt: 12.00€
Schüler, Studenten, Theatercard: 6.50€
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
René Magritte sagt über seine Bilder, sie seien sichtbar gemachtes Denken. In ihnen finden Treffen statt, die in der sogenannten Realität unmöglich sind. Sichtbares wird verdeckt, Unsichtbares wird gezeigt, Perspektiven werden verändert und Zusammenhänge neu geschaffen. Der Surrealist führt die Betrachter zunächst behutsam auf einen Pfad, der dann langsam verschwimmt, bis man sich hoffnungslos verirrt. Magrittes Geschichten lassen sich nie wirklich zu Ende erzählen und so ist auch das Stück ein wunderbares Abenteuer - so poetischen wie clownesk.
Die Cie. Freaks und Fremde macht in der Freakstadt N°13 einen großen Frühjahrputz. Sie feiert das Frühlingsfest Nourouz - so wie mehr als 300 Millionen andere Menschen, seit mehr als 3000 Jahren, von der Balkanhalbinsel bis in den Nahen Osten. Im Iran ist es eines der bedeutendsten Feste des Jahres. Feiern Sie mit der Company in den Frühling! An allen drei Tagen lädt sie in das verwandelte Socie-Foyer, zum Verweilen an der Freaks-Bar, zum Musikhören, Tanzen, Essen und Trinken. Es treten auf: die AFFEN, Frieder Zimmermann und der Dresdner Gnadenchor.
Mitwirkende

Regie, Ausstattung, Performance: Sabine Köhler, Heiki Ikkola | Künstlerische Mitarbeit: Yvonne Brückner | Mitarbeit Ausstattung: Verena Butze, Martina Schulzowa | Musik und Sounds: Daniel Williams | Licht: Josia Werth | Spieldauer: 70 Min.

Fotos: jsn-media-art