Cie. Freaks und Fremde mit Bärbel Haage

DAS GROSSE FEST

Termine
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
Alljährlich am Allerseelentag laden die Mexikaner die Toten zum großen Fest mit Blumen, buntbemalten Totenköpfen, Masken, Tanz, Musik und kulinarischen Köstlichkeiten. Die Cie. Freaks und Fremde lädt nun hier in Dresden zu einer ganz lebendigen Totenfeier.
Das Wichtigste zuerst: Der Día de Muertos, der Tag der Toten, ist keine mexikanische Version von Halloween. Obwohl die beiden Feiertage verwandt sind, unterscheiden sie sich in ihren Traditionen und ihrer Atmosphäre sehr voreinander. Halloween gilt traditionell als finstere Nacht des Schreckens und Unheils, während der Día de los Muertos sich über drei Tage in einer Explosion der Farben und lebensbejahenden Freude erstreckt. Natürlich ist das Thema der Tod, aber der Sinn und Zweck des Ganzen ist es, seine Liebe und seinen Respekt für verstorbene Familienmitglieder zu zeigen. In Dörfern und Städten in ganz Mexiko stellen Feiernde farbenfrohe Kostüme und Make-up zur Schau, veranstalten Festumzüge und Partys, singen, tanzen und bringen den geliebten Verstorbenen Gaben dar.
Dagegen ist die Vorstellung vom Tod als bunte Gestalt, die mit den Menschen feiert, in unseren Breiten ungewöhnlich. Und das, obwohl er untrennbar zum Leben gehört. Er wird gern beiseitegeschoben oder ganz verschwiegen - zu unbeholfen ist der Umgang mit dem Unfassbaren. Cie.Freaks und Fremde laden befreundete Künstler*innen ein, um ein einmaliges und unwiederbringliches Bühnenfest zu zelebrieren, das dem Tod die letzte Ehre erweist.
Mitwirkende

Mitwirkende: Sabine Köhler, Heiki Ikkola, DIE AFFEN, Katja Erfurth, Helmut Oehring, Frieder Zimmermann und TWORNA, Daniel Williams, Bärbel Haage, Yamile Navarro, Kathleen Gaube, Dirk Neumann, Wagner Moreira, Collin A. Schöning, Heda Bayer, Diana Meyer-Karstadt, Christian Zimmermann, der Kollektiv Tod Verlag und das Orchester Krambambuli

Foto: PR Freaks und Fremde