Bodecker & Neander

CITY LIGHTS

Termine
Di, 18.12.2018, 20.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal
Mi, 19.12.2018, 20.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal
Do, 20.12.2018, 20.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal
Fr, 21.12.2018, 20.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal
Sa, 22.12.2018, 15.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal
Sa, 22.12.2018, 20.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal
So, 23.12.2018, 11.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal
So, 23.12.2018, 20.00 Uhr Karten
Gutmann-Saal
Voll: 21.00€
ermäßigt: 17.00€
Studenten, ALG 1: 12.00€
Kinder bis 14 Jahre: 6.50€
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
Im Herzen der Städte ereignen sich in jeder Sekunde aufregende Begegnungen und spannende Abenteuer. Sei es in vom Neonlicht beleuchteten Gassen, im Gewirr großer Bahnhöfe, unter Aushängeschildern kleiner Kneipen oder im Opernhaus. Überall finden sie statt: die tragischen Komödien oder komischen Tragödien. Männer und Frauen, auf der Suche nach einem besseren Leben, riskieren dabei alles und manchmal gehen sie sich dabei auch verloren …
Wortlos erzählen Wolfram von Bodecker und Alexander Neander von gewöhnlichen Menschen auf der Straße. Durch den auf sie gerichteten Blick werden sie für Momente zu außergewöhnlichen Helden. Wie Glühwürmchen erleuchten ihre Geschichten die Straßen und Plätze und verzaubern die Städte mit Farbtupfern. Es sind ihre City Lights, ihre bunten Begierden und Sehnsüchte, die uns magisch anziehen, um im nächsten Moment wieder zu entschwinden.
Der Schweriner Zauberkünstler Wolfram von Bodecker und der in Paris geborene Alexander Neander lernten sich während des Studiums bei Marcel Marceau in Paris kennen. Als Pantomimekünstler haben sie seine legendäre Schule durchlaufen und nach gemeinsamen Welttourneen mit dem Altmeister ihr eigenes Duo gegründet. In ihrem opulenten Bildertheater schaffen sie eine Welt voller Magie, feinstem Humor und optischer Illusion. Seit vielen Jahren kommt die Cie. Bodecker & Neander mit ihren Abenden regelmäßig ins Societaetstheater.
Mitwirkende

Regie: Lionel Ménard | Darsteller: Wolfram von Bodecker und Alexander Neander | Assistentin: Christine Robert

Foto: Kasia Chmura-Cegiełkowska

Pressestimmen

„…das ist schlichtweg höchste Sonderklasse an Mimik (…) Eine Augenweide.“ (DNN)

„Sie verbinden auf umwerfende Weise Mimenspiel und Körperbewegung zu einer faszinierenden Bilderwelt, die durch Elemente der Clownerie, des Schwarzen Theaters und des Stummfilms noch phantastischer wird.“ (Badische Zeitung)