go plastic company (Dresden)

ASPHALTWELTEN Part 1

Termine
Do, 24.09.2020, 19.00 Uhr Eintritt frei
Hauptstraße 44/46, 01097 Dresden | Premiere
Fr, 25.09.2020, 18.00 Uhr Eintritt frei
Hauptstraße 44/46, 01097 Dresden
Sa, 26.09.2020, 18.00 Uhr Eintritt frei
Hauptstraße 44/46, 01097 Dresden
Eintritt frei: 0.00€
Inhalt
Die go plastic company befasst sich 2020/21 mit dem Thema Obdachlosigkeit. Die Reihe „Asphaltwelten“ ver- und behandelt in drei verschiedenen Projektformaten thematische Aspekte, Thesen und Wertigkeiten sowie den gesellschaftlichen Blick auf das Leben auf der Straße, vor allem dessen Herausforderungen, Mängel und Bedürfnisse.
Die go plastic company arbeitet in ihrem ersten Teil zum Thema Obdachlosigkeit an einer Versuchsanordnung von Körpern im öffentlichen Raum und dem Herstellen von Ausnahmemomenten. Die Hauptstraße vorm Societaetstheater wird zur Bühne auf der Welten kollidieren.

Als freie Gruppe arbeitet go plastic an Performanceprojekten mit Schwerpunkt Tanz für Theaterräume und in diesem Projekt erstmalig in größerem Umfang für den öffentlichen Raum. Die künstlerischen Konstellationen variieren konzeptbedingt und ermöglichen so das Erschließen immer neuer Bereiche.

Für die Aufführung ist der Eintritt frei, vor Ort wird um eine Spende gebeten.
Es gibt 40 Sitzplätze in einem Ladenraum auf der Hauptstraße, diese kann man an der Theaterkasse reservieren. Man kann die Performance auch von der Hauptstraße aus mitverfolgen, dafür benötigt man keine Anmeldung. Eine halbe Stunde vor Beginn treffen sich die TeilnehmerInnen im Foyer des Societaetstheaters und gehen gemeinsam zum Aufführungsort.
Mitwirkende

Konzept, Künstlerische Leitung: Cindy Hammer, Susan Schubert | Performance: Cindy Hammer, Joseph Hernandez, Caroline Beach | Musik, Komposition: Johannes Till | Material, Ausstattung, Visual Art: Enrico Sutter | Künstlerische Leitung: Susan Schubert | Technische Leitung: Benjamin Henrichs | Support, Consulting: Frauke Wetzel | Künstlerische Dokumentation: Benjamin Schindler, Stephan Tautz | Eine Produktion von go plastic in Koproduktion mit dem Societaetstheater Dresden | Unterstützt von Vonovia | Gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen | Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts | Mit freundlicher Unterstützung von TENZA schmiede Dresden, TanzNetzDresden, Bahnhofsmission Dresden und Die Tafel e.V.

Foto: Enrico Sutter