Matthieu Delaporte | Alexandre de la Patellière

DER VORNAME

Termine
(diese Preise gelten nur an der Theaterkasse)
Inhalt
Es sollte eigentlich ein gemütlicher Abend beim marokkanischen Buffet werden, zu dem sich fünf alte Freunde in der Wohnung von Pierre und seiner Frau Elisabeth mal wieder treffen. Doch als der Hausherr seinem Schwager und Vater in spe die harmlose Frage nach dem Vornamen des zu erwartenden Kindes stellt, beginnt der Abend aus dem Ruder zu laufen.
Was am Anfang noch als harmloser Scherz zu werten ist, schaukelt sich mit gerade zu mathematischer Präzision zu einer Zimmerschlacht hoch. Alte Freundschaften werden in Zweifel gezogen, überraschende Einsichten treten zu Tage und überhaupt scheint es an der Zeit, sich zu sagen, was man sich schon immer mal sagen wollte. Und ganz langsam wird der tolerante Gutbürger zum familiären Wutbürger ...

DER VORNAME ist der erste Theatertext der beiden erfolgreichen Drehbuchautoren Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière. Nach einem Umweg über die Kinos erobert diese kluge Gesellschaftskomödie die deutschen Bühnen.
Mitwirkende

Regie: Anke Salzmann | Darsteller: Christin Wehner, Tom Mikulla, Oda Pretzschner, Philipp Otto, Boris Schwiebert | Ausstattung: Anja Ackermann

Fotos: Detlef Ulbrich

Pressestimmen

„Ein gelungenes Stück über Freundschaft und gleichzeitig eine liebevolle witzig satirische Abrechnung mit den kleinen Verlogenheiten. Wirklich sehenswert.“ (DRESDNER)

„Die Gesellschaftskomödie mit vielen unerwarteten Wendungen wird von den fünf Darstellern flott auf die Bühne gebracht. Dialoge wechseln mit Monologen, witzige mit nachdenklichen und schlagkräftigen Momenten (...) Ein kurzweiliger Abend.“ (SZ)

„Anke Salzmann und ihr erlesen zusammengeführtes Darsteller-Quintett sind sich offenbar einig - jeder darf auf seinem individuellen „Instrument" spielen, fiedeln, kratzen, tönen oder es gar als schlagendes Moment benutzen (…) Das ist schon ein ziemlicher Knaller, dieses Stück.“ (DNN)