Mo04
15.45 Uhr | Kleine Bühne
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo04
17.15 Uhr | Kleine Bühne
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo04
19.00 Uhr | Kleine Bühne
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Do07
 Annalena und Konstantin Küspert DER REICHSBÜRGER  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Was hier wie eine Werbeveranstaltung aussieht, ist ein handfester Theaterabend. Annalena und Konstantin Küspert haben gründlich recherchiert und stellen mit ihrem jüngsten Stück ein Portrait auf die Bühne, das es in sich hat. Denn: sie sind mitten unter uns, sie sehen aus wie jeder andere, verhalten sich zumeist wie jeder andere, und doch sind sie nicht wie jeder andere. Sie sind Reichsbürger.
Fr08
 Annalena und Konstantin Küspert DER REICHSBÜRGER  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Was hier wie eine Werbeveranstaltung aussieht, ist ein handfester Theaterabend. Annalena und Konstantin Küspert haben gründlich recherchiert und stellen mit ihrem jüngsten Stück ein Portrait auf die Bühne, das es in sich hat. Denn: sie sind mitten unter uns, sie sehen aus wie jeder andere, verhalten sich zumeist wie jeder andere, und doch sind sie nicht wie jeder andere. Sie sind Reichsbürger.
Sa09
  SUTARI  Off Europa: Identität Polska
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Drei junge Musikerinnen und Performerinnen interpretieren den traditionellen polnischen Folksong auf ganz eigene Weise. Sie experimentieren mit verschiedenen Gesangstechniken, spielen klassische Instrumente wie Geige, polnische Rahmentrommel oder den selbstgebauten Wolfsbass (eine Kombination aus polnischer Basetla und Viola da Gamba) und lassen daneben Handmixer, Geschirr oder Gemüseraspeln erklingen. Ihr neues Album wird im Sommer 2020 veröffentlicht.
So10
 Theaterfrüstück und Lecture mit Dr. Anna R. Burzyńska MAPPING A LANDSCAPE OF POLISH THEATRE  Off Europa: Identität Polska
11.00 Uhr | Foyer
Von den Veränderungen in der polnischen Theaterlandschaft seit 1989 und dem sich entwickelnden, neuen Prozess der künstlerischen Arbeit wichtiger Ensembles ihres Landes berichtet die Theaterjournalistin Anna R. Burzyńska in Wort und Film.
Mo11
15.45 Uhr | Kleine Bühne
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo11
17.15 Uhr | Kleine Bühne
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo11
19.00 Uhr | Kleine Bühne
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Di12
 Grupa Coincidentia, Lehmann und Wenzel, Wilde & Vogel KUKUŁKA  Off Europa: Identität Polska
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Mit einer kaputten Kuckucksuhr fängt alles an. Sie lag lange versteckt in einem Schuppen, auf einem Anwesen tief in den Wäldern Ostpolens. Doch was bringt sie heute ans Licht? Was könnte hier passiert sein? Was geschah mit dem Kind, das sich mit seinem Dreirad in den dunklen Wald aufmachte? Was hat es mit den Marienerscheinungen auf sich, die ein junges Mädchen nahe dem verlassenen jüdischen Friedhof erlebt? Wer ist wer, in diesem Haus, in dieser Familie? Und überhaupt: Ist das noch Daniil Charms, der russische Schriftsteller, oder schon David Lynch, der amerikanische Regisseur und Meister des surrealistischen Horrors?
Mi13
 Grupa Wokół Centrum DOBRE WYCHOWANIE  Off Europa: Identität Polska
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
»Wir sitzen ruhig und gerade auf dem Stuhl. Wir halten unsere Hände auf dem Tisch, nicht darunter. Wir spielen nicht mit dem Besteck, das kann gefährlich sein. Wir legen das Messer auf die rechte Seite des Tellers und die Gabel auf die linke. Wir müssen dafür sorgen, dass das Besteck gerade liegt. Das Wichtigste aber ist Höflichkeit, Pünktlichkeit, Freundlichkeit und Lächeln.« Im Stück »Gute Erziehung« tanzen vier Frauen um die Frage, wie sich in der Kindheit eingeübte Prinzipien auf das spätere Leben auswirken. Der Abend erzählt von der Jugend, von Erinnerungen und damit verknüpften Erwartungen, über die Beziehung zwischen Müttern und Töchtern.
Do14
  BLIND DATE  Off Europa: Identität Polska
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Künstlerische Handschriften von Performern, Musikern und Tänzern aus verschiedenen Kulturen prallen hier aufs Schönste aufeinander. Die Gegensätze in den unterschiedlichen Arbeitsweisen erzeugen Spannung. An diesem Abend treffen Dresdner Künstler auf ihre Gäste aus Polen.
Fr15
 Renata Piotrowska-Auffret & Guests THE PURE GOLD IS SEEPING OUT OF ME  Off Europa: Identität Polska
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Renata Piotrowska-Auffret untersucht das Thema Mutterschaft im Spannungsfeld von privaten Wünschen und Vorstellungen, angesichts von Berufsleben und Gesellschaft. Was zunächst wie ein Vortrag zu eigenen Erfahrungen erscheint, wird angereichert durch Erzählungen anderer Frauen.
Sa16
 Karol Tymiński THIS IS A MUSICAL  Off Europa: Identität Polska
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Ein Mikrophon tastet die Haut ab, Rumpf und Beine schlagen auf den Boden. Karol Tymiński erforscht das klangerzeugende Potential seines Körpers. Das titelgebende » Musical« entsteht aus einer Art Erinnerungsmaterial von Sehnsüchten, breitet sich im Raum aus, ist eine Komposition aus Aktionen und Gedanken, die in selbstvergessenen ekstatischen Zuständen münden.
Mo18
15.45 Uhr | Kleine Bühne
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo18
17.15 Uhr | Kleine Bühne
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo18
19.00 Uhr | Kleine Bühne
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Mi20
 William Shakespeare / John von Düffel MACBETH  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.
Do21
 William Shakespeare / John von Düffel MACBETH  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Macbeth wird nach gewonnener Schlacht prophezeit, er solle König werden. Aber der König lebt und will seinen Sohn als Nachfolger einsetzen. Also muss gehandelt werden.
Fr22
  WAS IHR WOLLT 1 - Der Publikumspreis  Entscheidungsabend 1
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Das Publikum ist hier der König An zwei Abenden ringen insgesamt 16 Künstlerteams um Ihre Gunst und Sie entscheiden, welche der vorgestellten Projekte im nächsten Jahr im Societaetstheater auf die Bühne kommen. Nur wer die Crowd begeistert, bekommt den Zuschlag!
Sa23
  WAS IHR WOLLT 2 - Der Publikumspreis  Entscheidungsabend 2
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Das Publikum ist hier der König An zwei Abenden ringen insgesamt 16 Künstlerteams um Ihre Gunst und Sie entscheiden, welche der vorgestellten Projekte im nächsten Jahr im Societaetstheater auf die Bühne kommen. Nur wer die Crowd begeistert, bekommt den Zuschlag!
Mo25
15.45 Uhr | Foyer
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo25
17.15 Uhr | Foyer
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo25
19.00 Uhr | Foyer
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Mi27
 Nach „Der Bär“ & „Der Heiratsantrag“ von Anton Tschechow JETZT KÄME DER KUSS  Dresden-Premiere
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Zwei Komödien. Ein Vorsprechen - zwei Schauspieler. Eine Garderobe - zwei sich unbekannte Menschen. Zeit zum Proben, Zeit zum Spielen, Zeit zum Küss… - Moment! Ist das jetzt Liebe oder Theater? Ein Tschechow-Text oder echtes Leben? Und sind diese Fragen überhaupt relevant, wenn es darum geht, der Liebe ihren Lauf zu lassen?
Do28
 Nach „Der Bär“ & „Der Heiratsantrag“ von Anton Tschechow JETZT KÄME DER KUSS  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Zwei Komödien. Ein Vorsprechen - zwei Schauspieler. Eine Garderobe - zwei sich unbekannte Menschen. Zeit zum Proben, Zeit zum Spielen, Zeit zum Küss… - Moment! Ist das jetzt Liebe oder Theater? Ein Tschechow-Text oder echtes Leben? Und sind diese Fragen überhaupt relevant, wenn es darum geht, der Liebe ihren Lauf zu lassen?
Fr29
 Nach „Der Bär“ & „Der Heiratsantrag“ von Anton Tschechow JETZT KÄME DER KUSS  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Zwei Komödien. Ein Vorsprechen - zwei Schauspieler. Eine Garderobe - zwei sich unbekannte Menschen. Zeit zum Proben, Zeit zum Spielen, Zeit zum Küss… - Moment! Ist das jetzt Liebe oder Theater? Ein Tschechow-Text oder echtes Leben? Und sind diese Fragen überhaupt relevant, wenn es darum geht, der Liebe ihren Lauf zu lassen?