Sa07
 Daniel Kehlmann HEILIG ABEND  
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Heilig Abend, 22.30 Uhr. Judith ist auf dem Weg zu ihren Eltern. Plötzlich wird ihr Fahrzeug gestoppt, sie wird verhaftet und an einen unbekannten Ort gebracht. Ein Verhör beginnt.
So08
20.00 Uhr | Kleine Bühne
»Wenn nur ich für immer jung bliebe und das Bild altern würde! Ich würde meine Seele dafür geben!« Oscar Wildes einziger Roman erschien 1890 und provozierte bei seiner Veröffentlichung einen Skandal. Wir spielen ihn wieder.
Mo09
15.45 Uhr | Gutmann-Saal
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo09
17.15 Uhr | Gutmann-Saal
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo09
19.00 Uhr | Gutmann-Saal
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Di10
 Dienstagskonzert GEOFF BERNER (CAN)  
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
„Ich will originelle Klezmermusik machen - betrunken, dreckig, politisch und leidenschaftlich! Als Jude osteuropäischer Abstammung sehe ich es als meine Pflicht, diese Musik lebendig zu machen, und sie nicht hinter Glas aufzubewahren, wie in einem Museum.“ Diesem Credo wird Geoff Berner, der gebürtige Kanadier aus Vancouver, mehr als gerecht. „Whiskey Rabbi“ ist seitdem der Spitzname des Sängers und Akkordeonisten – und er trägt diesen Namen voller Stolz und als Gütesiegel seiner so kompromisslosen wie lyrischen Kunst. Er präsentiert ein neues Album voll brandaktueller linker jüdischer Musik für unsere gefährliche Zeit: „Grand Hotel Cosmopolis“.
Mi11
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Do12
 Volker Gerling BILDER LERNEN LAUFEN, INDEM MAN SIE HERUMTRÄGT  Geschlossene Veranstaltung
18.00 Uhr | Gutmann-Saal
Ein daumenkinographischer Abend

Volker Gerling ist 4000 Kilometer zu Fuß durch Deutschland gelaufen. Er traf einen alten Mann, der die Welt verbessern wollte und dabei fast verhungert wäre, einen Tischlergesellen, unterwegs wie er, der kurz bevor er loszog, seine neue Freundin kennen lernte und eine junge Frau, die sich im Urlaub für ein neues Leben entschied. Gerling erzählt von den großen, kleinen, ernsten und skurrilen Zufallstreffen und lässt seine Protagonisten auf der Bühne für einen Moment lebendig werden. So lebendig, dass man mitunter meint, sie schon Jahre zu kennen.
Fr13
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Ein daumenkinographischer Abend

Volker Gerling ist 4000 Kilometer zu Fuß durch Deutschland gelaufen. Er traf einen alten Mann, der die Welt verbessern wollte und dabei fast verhungert wäre, einen Tischlergesellen, unterwegs wie er, der kurz bevor er loszog, seine neue Freundin kennen lernte und eine junge Frau, die sich im Urlaub für ein neues Leben entschied. Gerling erzählt von den großen, kleinen, ernsten und skurrilen Zufallstreffen und lässt seine Protagonisten auf der Bühne für einen Moment lebendig werden. So lebendig, dass man mitunter meint, sie schon Jahre zu kennen.
Sa14
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Sa14
 Daniel Kehlmann HEILIG ABEND  
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Heilig Abend, 22.30 Uhr. Judith ist auf dem Weg zu ihren Eltern. Plötzlich wird ihr Fahrzeug gestoppt, sie wird verhaftet und an einen unbekannten Ort gebracht. Ein Verhör beginnt.
So15
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Mo16
15.45 Uhr | Foyer
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo16
17.15 Uhr | Foyer
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo16
19.00 Uhr | Foyer
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Di17
 Bodecker & Neander AUF WINTERREISE  Premiere
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Der sibirischen Kälte trotzend schneidet sich ein Pferdeschlitten durch die weiße Landschaft. Er ist prall gefüllt mit sowohl eiligen wie auch wertvollen Wunschzetteln. Und was das für Wünsche sind: der Eine möchte eine Enzyklopädie zur Wissenschaft des Weines, die Andere etwas weniger Einsamkeit und der Dritte Karten für ein Konzert. Aber kommen die Briefe auch zur rechten Zeit an?

Eine weihnachtliche Produktion, nach traditionellen Motiven. Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen und stimmungsvoller Musik begeistern die beiden Berliner Pantomimen seit 20 Jahren in über 30 Ländern.
Mi18
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Mi18
 Bodecker & Neander AUF WINTERREISE  
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Der sibirischen Kälte trotzend schneidet sich ein Pferdeschlitten durch die weiße Landschaft. Er ist prall gefüllt mit sowohl eiligen wie auch wertvollen Wunschzetteln. Und was das für Wünsche sind: der Eine möchte eine Enzyklopädie zur Wissenschaft des Weines, die Andere etwas weniger Einsamkeit und der Dritte Karten für ein Konzert. Aber kommen die Briefe auch zur rechten Zeit an?

Eine weihnachtliche Produktion, nach traditionellen Motiven. Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen und stimmungsvoller Musik begeistern die beiden Berliner Pantomimen seit 20 Jahren in über 30 Ländern.
Do19
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Do19
 Bodecker & Neander AUF WINTERREISE  
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Der sibirischen Kälte trotzend schneidet sich ein Pferdeschlitten durch die weiße Landschaft. Er ist prall gefüllt mit sowohl eiligen wie auch wertvollen Wunschzetteln. Und was das für Wünsche sind: der Eine möchte eine Enzyklopädie zur Wissenschaft des Weines, die Andere etwas weniger Einsamkeit und der Dritte Karten für ein Konzert. Aber kommen die Briefe auch zur rechten Zeit an?

Eine weihnachtliche Produktion, nach traditionellen Motiven. Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen und stimmungsvoller Musik begeistern die beiden Berliner Pantomimen seit 20 Jahren in über 30 Ländern.
Fr20
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Fr20
 Bodecker & Neander AUF WINTERREISE  
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Der sibirischen Kälte trotzend schneidet sich ein Pferdeschlitten durch die weiße Landschaft. Er ist prall gefüllt mit sowohl eiligen wie auch wertvollen Wunschzetteln. Und was das für Wünsche sind: der Eine möchte eine Enzyklopädie zur Wissenschaft des Weines, die Andere etwas weniger Einsamkeit und der Dritte Karten für ein Konzert. Aber kommen die Briefe auch zur rechten Zeit an?

Eine weihnachtliche Produktion, nach traditionellen Motiven. Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen und stimmungsvoller Musik begeistern die beiden Berliner Pantomimen seit 20 Jahren in über 30 Ländern.
Sa21
 Bodecker & Neander AUF WINTERREISE  
16.00 Uhr | Gutmann-Saal
Der sibirischen Kälte trotzend schneidet sich ein Pferdeschlitten durch die weiße Landschaft. Er ist prall gefüllt mit sowohl eiligen wie auch wertvollen Wunschzetteln. Und was das für Wünsche sind: der Eine möchte eine Enzyklopädie zur Wissenschaft des Weines, die Andere etwas weniger Einsamkeit und der Dritte Karten für ein Konzert. Aber kommen die Briefe auch zur rechten Zeit an?

Eine weihnachtliche Produktion, nach traditionellen Motiven. Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen und stimmungsvoller Musik begeistern die beiden Berliner Pantomimen seit 20 Jahren in über 30 Ländern.
Sa21
17.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Sa21
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Sa21
 Bodecker & Neander AUF WINTERREISE  
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Der sibirischen Kälte trotzend schneidet sich ein Pferdeschlitten durch die weiße Landschaft. Er ist prall gefüllt mit sowohl eiligen wie auch wertvollen Wunschzetteln. Und was das für Wünsche sind: der Eine möchte eine Enzyklopädie zur Wissenschaft des Weines, die Andere etwas weniger Einsamkeit und der Dritte Karten für ein Konzert. Aber kommen die Briefe auch zur rechten Zeit an?

Eine weihnachtliche Produktion, nach traditionellen Motiven. Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen und stimmungsvoller Musik begeistern die beiden Berliner Pantomimen seit 20 Jahren in über 30 Ländern.
So22
 Bodecker & Neander AUF WINTERREISE  
16.00 Uhr | Gutmann-Saal
Der sibirischen Kälte trotzend schneidet sich ein Pferdeschlitten durch die weiße Landschaft. Er ist prall gefüllt mit sowohl eiligen wie auch wertvollen Wunschzetteln. Und was das für Wünsche sind: der Eine möchte eine Enzyklopädie zur Wissenschaft des Weines, die Andere etwas weniger Einsamkeit und der Dritte Karten für ein Konzert. Aber kommen die Briefe auch zur rechten Zeit an?

Eine weihnachtliche Produktion, nach traditionellen Motiven. Mit ihrem fulminanten Bildertheater voller Magie, feinstem Humor, optischen Illusionen und stimmungsvoller Musik begeistern die beiden Berliner Pantomimen seit 20 Jahren in über 30 Ländern.
So22
17.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
So22
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Mo23
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Fr27
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
»Wenn nur ich für immer jung bliebe und das Bild altern würde! Ich würde meine Seele dafür geben!« Oscar Wildes einziger Roman erschien 1890 und provozierte bei seiner Veröffentlichung einen Skandal. Wir spielen ihn wieder.
Fr27
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Sa28
16.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Sa28
19.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
So29
16.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
So29
19.00 Uhr | Kleine Bühne
Im neuen weihnachtlichen Programm werden auf gewöhnlich ungewöhnliche Weise musikalische Schätze der Weltkultur gehoben. Mit poetischen Bezügen zur heutigen Wirklichkeit kommen alte Lieder aus unserer Heimat und aus den Heimaten der Welt auf die Bühne, genauso wie neue Lieder, die von der Sehnsucht nach Licht in finsteren Zeiten erzählen.
Di31
16.00 Uhr | Gutmann-Saal
Die Cie. Freaks und Fremde zeigt eine neue Produktion für Kinder und Erwachsene. Es geht ums Glück - wo wohnt es nur, wo hält es sich auf? Um der Sache auf den Grund zu gehen, werden auf der Bühne Figuren aus Ton geknetet und gemeinsam geht man auf die Suche. Aber wo fängt man an?
Di31
19.00 Uhr | Gutmann-Saal
Die Cie. Freaks und Fremde zeigt eine neue Produktion für Kinder und Erwachsene. Es geht ums Glück - wo wohnt es nur, wo hält es sich auf? Um der Sache auf den Grund zu gehen, werden auf der Bühne Figuren aus Ton geknetet und gemeinsam geht man auf die Suche. Aber wo fängt man an?