Fr20
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Drei kurze Geschichten: Ein Mann an einer Hotelbar erzählt von seinem Beruf und seiner Familie. Ein junges Paar berichtet von einer Partynacht mit Freunden in New York. Eine erwachsene Frau erinnert sich an ihren 14. Geburtstag. Drei Geschichten aus dem Alltag unseres Lebens. Aber wo ist der Punkt, an dem das Grauen begann?
Fr20
 Autorenlesenacht WOSTOK GOES WEST  21. Jüdische Musik- und Theaterwoche
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Als sich vor 27 Jahren der Eiserne Vorhang hob wurde das geeinte Deutschland auch zum Ziel osteuropäischer Einwanderer. Damals dachte niemand daran, wie einschneidend sich die postsowjetische Literatur auf den deutschen Buchmarkt auswirken könnte. In einer Autorenlesenacht treten jetzt vier spannende Autoren jüdischer Herkunft auf, deren Werke die Identitätsthematik im Dreieck russischer, jüdischer und deutscher Kultur artikulieren: Lena Gorelik, Dimitrij Kapitelman, Olga Martynova & Oleg Jurjew. Moderiert wird die Lesung vom Schriftsteller und Literaturkritiker Michael G. Fritz.
Fr20
  KASAR  Eine Kooperation mit Jazzclub Tonne
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Das Konzert findet im Jazzclub Tonne statt.

Behutsam arrangierte Songs, sphärische Elektronik und poetisches Solopiano, so lässt sich die Musik von Arnold Kasar zusammenfassen. Minimal Music, auf ihre poetischste Weise.
So22
 Filmabend "LENIN IN OCTOBER" & "WELCOME AND… OUR CONDOLENCES"  21. Jüdische Musik- und Theaterwoche
17.00 Uhr | Gutmann-Saal
Die 21. Jüdische Musik- und Theaterwoche zeigt an diesem Filmabend zwei Filme zur Postsowjetischen Migration.
Mo23
15.45 Uhr | Kleine Bühne
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo23
17.15 Uhr | Kleine Bühne
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo23
19.00 Uhr | Gutmann-Saal
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Di24
 Küf Kaufmann WODKA IST IMMER KOSCHER  21. Jüdische Musik- und Theaterwoche
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Eine Lesung mit Küf Kaufmann ist ein Ereignis der besonderen Art – ein Angriff auf die Lachmuskeln. Nicht nur sein schriftstellerisches Talent stellt er dabei unter Beweis, sondern auch sein komödiantisches, schauspielerisches Geschick. Mit einer gesunden Portion jüdischen Humor blickt der Autor auf sein turbulentes Emigrantenleben.
Mi25
 Jakob Hein HERR JENSEN STEIGT AUS  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Herr Jensen ist Briefträger bei der Post. Eigentlich ist er zufrieden mit seinem Leben und die „betriebsbedingte Kündigung“ trifft ihn wie ein Blitz aus heiterem Himmel.

Nach dem Roman von Jakob Hein. In einer Bühnenfassung von Christoph Mehler und Julie Paucker.
Do26
 Vera Berzak DER PARASIT  21. Jüdische Musik- und Theaterwoche
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Joseph Brodsky war Jude, geschmähter Dissident und späterer Literaturnobelpreisträger. Er schrieb über das Böse, mit dem man sich im Sowjetsystem zu arrangieren wisse: Jeder hat das Zeug zum Henker und jeder kann im nächsten Moment Opfer sein.
Fr27
 A.L. Kennedy PARADIES  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
„...es gibt immernoch die Chance der Auferstehung, eine Bar in der Nähe, wo sich alles regeln läßt.“ So jedenfalls hofft Hannah Luckraft, eine Frau, die trotz einer glücklichen Kindheit in einem liebevollen Elternhaus nur eine wirklich stabile Beziehung in ihrem Leben vorweisen kann, nämlich die zum Alkohol.
Sa28
 Alexej Boris SCHWARZ ROT KOSCHER  21. Jüdische Musik- und Theaterwoche
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Wenn Ihnen beim Wort „Jude“ das deutsche Geschichtsbuch hochkommt, dann sind Sie hier richtig. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie Ihr Zwerchfell verwöhnen, denn Alexej Boris hat Antworten auf alle Ihre Fragen.
Mo30
15.45 Uhr | Kleine Bühne
Kinder lernen die Grundlagen des Theaterspiels kennen. Sie erfahren sich als gestaltendes Individuum in einer Gruppe Gleichgesinnter.
(Klasse 1-4)
Mo30
17.15 Uhr | Kleine Bühne
Kinder setzen sich mit ihrer Umwelt bewusst auseinander. Sie reagieren im Spiel darauf und lernen dabei ihren Körper und seine Verwandlungsmöglichkeiten kennen.
(Klasse 5 bis 7)
Mo30
19.00 Uhr | Gutmann-Saal
Jugendliche, zunächst einander fremd, treffen in der Werkstatt aufeinander. Sie suchen ihren Platz, behaupten ihre Position, verwerfen sie wieder und lernen sich kennen.
(Klasse 8 bis 12)
Mo30
 Albert Camus DER FREMDE  
20.00 Uhr | Kleine Bühne
Meursault, ein kleiner Angestellter, ist unterwegs zum Begräbnis seiner überraschend gestorbenen Mutter. Er erlebt es in seltsamer Gleichmut. Zurück in Algier, geht das Leben im gewohnten Rhythmus weiter.

Bühnenfassung von Werner Düggelin und Ralf Fiedler, Übersetzung von Uli Aumüller.
Di31
 Dienstagskonzert PATTY MOON (D)  
20.00 Uhr | Gutmann-Saal
Ihr viertes Album HEAD FOR HOME ist mal wieder eine sehr nachdenkliche Platte. Sie steckt voll wunderbar atmosphärischer Klavier-Arrangements, kammermusikalischer Streicher und besitzt eine für Patty Moon typische, bildgewaltige Poesie.